xbox-one-oculus-rift

Wie Microsoft auf dem Xbox Blog bekanntgibt, wird das Streaming von Xbox One Titeln auf die Oculus Rift ab 12. Dezember möglich sein. Leider funktioniert dieses Verfahren anders, als es sich viele Fans wünschen würden.

Xbox One Game Streaming ab 12. Dezember

Oculus Cinema mit Xbox One

Oculus Rift und Xbox One “Kino-Modus”

Während Sony bereits zeigt, dass Virtual Reality an der Konsole durchaus Sinn machen kann, hängt die Xbox leider hinterher. Nun gibt Microsoft bekannt, dass das Streaming von Xbox One Spielen auf die Oculus Rift bald möglich seien werde. Diese Feature hatte Microsoft schon im Jahr 2015 angekündigt. Wer jetzt aber glaubt, dass man die Rift an die Xbox One anschließen kann, der liegt leider daneben. Die Spiele werden von der Xbox One auf den PC mit Windows 10 übertragen und anschließend könnt ihr am PC die Spiele in einem virtuellen Kino spielen. Ihr bekommt also keine echte VR Erfahrung, sondern nur die Möglichkeit die Spiele auf einer virtuellen Leinwand zu zocken.

Damit das Streaming auf die Rift funktioniert, wird am 12. Dezember eine entsprechende App im Oculus Home Store angeboten. Im VR Kino habt ihr dann die Auswahl zwischen drei Umgebungen: Citadel, Retreat und Dome.

Das Spielen auf einer virtuellen Leinwand ist zwar eine nette Funktion, aber der Weg von Microsoft scheint uns etwas aufwändig. Zumindest wenn man beachtet, dass auch alle PS4 Spiele direkt mit dem PSVR Headset in einem virtuellen Kino spielbar sind, ohne das ein PC dazwischengeschaltet werden muss.

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei