Oculus Quest

In einem AMA (Ask me Anything) am Wochenende veröffentlichte Chris Pruett, Director of Publishing und Content Ecosystem bei Oculus, weitere Informationen zur kommenden Oculus Quest. Demnach soll die autarke VR-Brille laut Angaben des Verantwortlichen signifikant schneller sein als die Oculus Go. Dafür Sorge tragen die verbaute CPU sowie ein optimiertes Kühlungssystem und eine verbesserte Rendering-Architektur.

Oculus Quest – Signifikant schneller als Oculus Go: Optimierte Hardware, Kühlungssystem und Rendering-Architektur

Die autarke Oculus Quest soll als mobile VR-Spielekonsole mit raumfüllenden 6DoF-Tracking und Touch-Controllern deutlich mehr Leistung erbringen als die Oculus Go. Dies verspricht Chris Pruett in einem AMA im Oculus-Forum. So schreibt der Oculus-Mitarbeiter auf Nachfrage eines Nutzers:

Die Quest ist sowohl aus CPU- wie auch aus GPU-Sicht deutlich schneller als die Oculus Go. Dies ist partiell auf die Leistung des Chipsatzes selbst zurückzuführen, aber vieles davon hängt mit dem Aufwand zusammen, den wir in das Design des Headsets und die Kern-Rendering-Architektur investiert haben. Das Tracking wirkt sich nicht negativ auf die Anwendungen aus und hat keinen Einfluss auf deren Leistung.”

Hardware-spezifisch ist in der Quest ein Snapdragon-835-Prozessor verbaut, welcher im Vergleich zum Snapdragon-821-Prozessor der Oculus Go knapp 30 % leistungsfähiger als das veraltete Modell ist. Dabei werden rund 40 % weniger Batterieleistung verbraucht.

Oculus Quest

Die Rendering-Architektur sowie das verbaute Kühlsystem erlauben zudem einen höheren Leistungssprung und schnelleres Rendern der Inhalte. Innerhalb der Quest-Brille ist neben einem wärmeleitenden System zudem ein aktiver Lüfter verbaut. Dieser verhindert Leistungseinbußen durch das Überhitzen der Hardwareelemente und ermöglicht das Übertakten des Prozessors. Die Leistung von PC-Brillen soll allerdings nicht erreicht werden. Auch das Roomscale-Tracking soll keinen Einfluss auf die Performance der VR-Brille haben.

Die Oculus Quest soll im Frühjahr 2019 offiziell erscheinen. Ein Release wird zur kommenden Entwicklerkonferenz Facebook F8 im Mai erwartet.

(Quelle: Oculus Forum | Upload VR)

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Tobias Claren Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Ano
Mitglied

Hoffentlich gibt es bald noch eine offizielle Streaming-Lösung vom PC. Das böte aber auch die Möglichkeit für kleine mobile “Konsolen” mit Batterie die man sich z.B. an den Gürtel etc. hängt, und über Funk die Brille mit mehr Grafikleistung versorgen. Außerdem mit erweiterbarem Speicher (SD-Karte). Auch Fremdhersteller könnten jetzt schon so eine Mini-Konsole mit Akkubetrieb für VR rausbringen, und sich… Weiterlesen »