Oculus Go

Oculus hat gerade ein neues Feature für die Oculus Go veröffentlicht, welches das Bild der VR-Brille auf ein Smartphone spiegeln kann. Diese Funktion ist nicht nur für Events interessant, sondern sie ist auch hilfreich, wenn man Bekannte und Freunde in die Virtual Reality entführen will.

Oculus Go Inhalte auf das Smartphone streamen

Oculus Cast

Um die Streaming-Funktion zu aktivieren, müsst ihr zunächst die Software eurer Oculus Go aktualisieren. Ist die Brille auf dem neusten Stand, geht ihr im Oculus Go Menü einfach auf “Cast” und anschließend sollte eine Benachrichtigung auf dem Smartphone landen, auf dem ihr die Oculus Go App installiert habt bzw. mit dem eure Oculus Go verbunden ist. Nehmt ihr diese an, wird der Inhalt der Oculus Go per WIFI übertragen. Dazu müssen beide Geräte im selben Netzwerk angemeldet sein.

Zukünftig soll sich das Bild auch auf den Fernseher per Chromecast bringen lassen, aber vorläufig wird nur das Smartphone unterstützt. Das die Übertragung überhaupt möglich ist, ist dennoch ein wichtiger Schritt für Oculus, denn vorher musste man raten, was der Spielende gerade erlebt. Durch die Anzeige des Bildes kann man die VR-Reise begleiten und auch nützliche Tipps geben.

Oculus Go Pokemon Gameboy

Die Oculus Go ist nicht die erste Mobile-VR-Brille, welche das Streaming der Inhalte unterstützt. Auch die HTC Vive Focus bietet dieses Feature seit geraumer Zeit an und HTC Vive setzt bei der Übertragung auf Miracast. Damit lässt sich bei der Vive Focus das Bild direkt auf ein TV-Gerät übertragen.

Solltet ihr im Oculus Menü noch keinen Cast-Button finden und euer Gerät ist auf dem neusten Stand, dann benötigt ihr noch etwas Geduld. Oculus spielt das Update über den Tag verteilt aus.

(Quelle: Oculus)

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Friedemann Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Friedemann
Gast
Friedemann

Nun wollte ich gerade meine Go mit diesem Feature ausstatten, musste aber feststellen, dass es nur in Verbindung mit einem Facebook-Konto funktioniert.
Das habt ihr leider in eurem Artikel nicht erwähnt. Ein Facebook-Account kommt für mich nicht infrage. Also weiterhin raten, was meine Freunde in der Brille erleben. Schade.

Friedemann
Gast
Friedemann

Leider habt ihr in dem Artikel nicht erwähnt, dass ein Facebook-Account für dieses Feature vorausgesetzt wird : (
Hab´ keinen und will auch keinen. Solche Produktzwänge nerven.