Octosense

Googles Tango und vor allem Apples ARKit dürften Augmented Reality auf dem Smartphone die nächste Zeit vorantreiben. Allerdings sind die grafischen Möglichkeiten auf der mobilen Hardware beschränkt. Hier sollen Entwicklungen von Octosense sichtbare Verbesserungen bringen. Die Firma verspricht, durch ihr entwickeltes Echtzeit-Shading AR-Inhalte in einer Qualität darstellen zu können, wie man sie in der aktuellen Konsolen-Generation findet.

Octosense verspricht superbe AR-Grafikqualität auf Smartphones

Deve Ouazanan, der CEO von Octosense, spricht von einem erstaunlichen Fortschritt, den sein Team im AR-Bereich gemacht habe. Man sei auf dem Weg, den ersten realistischen digitalen persönlichen Assistenten zu entwickeln und er spricht von der nächsten Generation der Mixed Reality, die man derzeit in der Mache habe.

Einen wichtigen Schritt zum realistischeren AR-System auf mobiler Hardware hat laut VRFocus das Unternehmen mit seinem Echtzeit-Shading-Produkt unternommen. Das jetzt erhältliche System soll es erlauben, auf bestehender Smartphone-Hardware realistisch aussehende AR- und MR-Inhalte in Echtzeit darzustellen. Der Detailreichtum soll sogar an Grafiken von Desktop-PCs und aktuellen Konsolen heranreichen. Dabei soll die Lösung von Octosense bei 3D-Augmented-Reality-Inhalten weniger Rechenleistung als heute typische 3D-Grafik auf Smartphones benötigen.

Tracking-Lösung mit nur einer Kamera

Eine zweite Technologie von Octosense ist ein Tracking-System, das ohne Marker auskommt. Zudem benötigt die Lösung nicht unbedingt eine zweite Kamera für die Tiefeninformationen, sondern soll auch mit einer einzelnen üblichen Smartphone-Kamera gute Ergebnisse liefern. Das Tracking kann die Bewegung des Smartphones sowie passende Bereiche erkennen. Somit lassen sich Objekte festpinnen und die Software kann die Illusion erwecken, dass AR-Inhalte dynamisch auf die Umwelt reagieren. Neu ist das allerdings nicht, Apples ARKit beherrscht den gleichen Trick. Ob die Lösung von Octosense noch eine Schippe auf ARKit drauflegen kann, muss derzeit offen bleiben.

Das System ist kompatibel mit Windows, Android und iOS, außerdem unterstützt Octosense die Entwicklerplattformen Unity und die Unreal Engine. Einen Preis für die Lösung nennt das Unternehmen auf seiner Webseite nicht.

(Quelle: VRFocus)

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz