Tower Tag auf Steam

NVIDIA hat gestern die neuen Vertreter der 1000er Serie vorgestellt. Diese richten sich an preisbewusste Käufer und sollen dennoch genügend Leistung für viele Spiele bieten. Selbst im Bereich Virtual Reality soll die kleine GTX 1050 Ti Grafikkarte mitspielen dürfen, da Oculus kürzlich die nötigen Spezifikationen für den Betrieb der Oculus Rift reduziert hat.

NVIDIA GTX 1050 Ti für die Oculus Rift

geforce_gtx_1050_ti_partner_evga

Auf der Connect 3 hatte Oculus ein neues Verfahren vorgestellt, welches ermöglicht, dass Spiele nur mit 45 FPS laufen müssen, um eine angenehme Spielerfahrung zu liefern. Oculus nennt dieses Verfahren Asynchronous Spacewarp und aktuell ist diese Technik nur für die Oculus Rift verfügbar. Daher konnte Oculus auch die Mindestanforderungen weiter verringern und gibt nun mindestens eine NVIDIA GTX 960 vor.

NVIDIA geht davon aus, dass die GTX 1050 Ti die neuen Mindestanforderungen von Oculus erfüllt und somit hätten wir bald eine Grafikkarte für die Rift im Handel, die für nur 150 Euro angeboten wird. Bisher hat Oculus diese Aussage aber noch nicht bestätigt.

Wichtig bei dieser Information ist, dass ihr die HTC Vive nicht mit der GTX 1050 Ti betreiben könnt. Nur Oculus hat seine Mindestanforderungen für die Oculus Rift gesenkt.

Die neue Grafikkarte sollen noch Ende Oktober auf den Markt kommen und könnte wohl einige Menschen über einen günstigen Wohnzimmer-PC für die Oculus Rift nachdenken lassen.

[Quelle: Road to VR]

 

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
1 Kommentar
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
trackback
11 Monate her

3wormwood