No Man's Sky VR

No Man’s Sky von Hello Games gehört sicherlich zu den meistgehypten Spiele in den letzten Jahren und bietet ein ganzes Universum voll mit Planeten, die erforscht werden wollen. Eine Umsetzung des Spiels für die virtuelle Realität liegt nah, wenn man ganz in die prozedural generierten fremden Welten so immersiv wie möglich eintauchen möchte. Nun hat das Studio ein großes Update für den Sommer angekündigt und die Kollegen von Upload VR gehen Hinweisen einer VR-Unterstützung nach.

No Man’s Sky: Sommer-Update könnte VR bringen

Es soll das größte Update für No Man’s Sky werden, das die Entwickler bisher veröffentlicht haben. Einige Rahmenbedingungen sind schon bekannt: Sean Murray von Hello Games verspricht eine Veröffentlichung im Sommer, das Next-Update wird kostenlos sein. Als Plattformen sind neben PlayStation 4 und PC auch WeGame und neuerdings die Xbox One dabei.

Jamie Feltham von Upload VR vermutet, dass Hello Games auch eine VR-Version des Spiels veröffentlichen könnte. Dafür gibt es einige Indizien, allerdings keine „Beweise“. Zuerst beruft sich Feltham auf die Spieler-Community und ihren Fund. Er basiert auf Code von Hello Games, der in eine IP-Adresse übersetzt wird. Über die Verbindung des Alternative Reality Games Waking Titan und No Man’s Sky haben beispielsweise die Game Detectives einen Eintrag erstellt: Hello Games nutzt das Spiel, um Hinweise auf Features in kommenden Updates zu streuen.

No Man's Sky VR

In diesem Fall führt der Hinweis auf eine chinesische Webseite, die ein Headset zeigt, das angeblich Träume beeinflussen kann. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es sich bei dem Produkt um ein Fake handelt, die Bilder des CEOs stammen aus einem Stockfoto-Fundus. Das Headset nennt sich W/Are, was fast gleich klingt wie das englische VR. Das Logo ließe sich auch als V/RE lesen. Ein weiteres Puzzlestück: In der Grafik zum Update taucht W/Are neben PS4, Steam, XBox One und Tencent Wegame auf. Außerdem weist der Autor auf das X und den roten Punkt hin. Der Schatten des X sieht aus wie ein V.

No Man's Sky VR

Zudem zitiert Feltham einen inzwischen gelöschten Tweet des Hello-Games-Gründers, der hexadezimale Zahlen enthielt. Übersetzt man diese in Buchstaben, erhält man das Wort „Morpheus“. Der griechische Gott der Träume war der Projektname für die PlayStation VR.

Ganz neu sind die Überlegungen mit No Man’s Sky und VR nicht. Bereits Mitte 2015 gab es Hinweise, die zumindest bestätigen, dass VR für die Entwickler kein „Neuland“ ist. Der Gründer Murray äußerte sich damals: „Ich weiß nicht genau, was ich dazu sagen darf. Es ist etwas, über das wir nachdenken. Morpheus, Oculus … Es gibt nichts cooleres und Sci-Fi-mäßiges als VR und ein riesiges computergeneriertes Universum.“

Was meint ihr? Würdet ihr euch auf ein No Man’s Sky für die PSVR und/oder PC-Brillen freuen, wenn es denn käme?

(Quelle: Upload VR)

avatar
5 Kommentar Themen
5 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
10 Kommentatoren
KevinFalkoegalBundestrojanergast Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
kay
Mitglied

hihi, spannend… =) … wenn das für VR kommt . währe das doch n Knüller!

Realfreak
Gast
Realfreak

Dann wahrscheinlich, oder vielleicht leider nur für die ps4

Julia
Mitglied

Das Spiel wir dadurch leider nicht besser….

Rene Jacob
Gast
Rene Jacob

Wie wir alle wissen, durch VR wird alles besser :) Ich spiele gerade Wipeout Omega Collection, ein Spiel, dass ich ohne den VR Patch niemals nie nicht nie angefasst hätte …

Patrick Walter
Gast
Patrick Walter

Das wäre Mega und ich würde das Spiel dann tatsächlich nochmals rauskramen.^^

gast
Gast
gast

Aber ganz sicher nicht für die Playstation VR, da sind 3 polygone zu viel zum berechnen…..

Bundestrojaner
Gast
Bundestrojaner

Warum nicht?Die Grafik reißt nun wirklich keinen Hering vom Teller und dürfe auch in VR zu Stemmen sein.Alles eine sache von Polish. PS:Das captcha is echt Übertrieben ;)

egal
Gast
egal

Lieber Gast, wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten – Gerade PSVR kriegt das eher hin, als die überteuerte Konkurrenz.

Falko
Gast
Falko

Ganz ganz schlecht recherchiert.. seit wann wird w are wie vr ausgesprochen. . Im englischen ist das w als dubble u zu sprechen. .. damit ist die ganze beweisführung für die Katz..

Kevin
Gast
Kevin

Ich denke eher, dass sich das Logo auf “we are” bezieht, was der Thematik des Träumens schon näher käme. Demnach ergibt der Vergleich zu VR durchaus Sinn.