Niantic-Occlusion-Augmented-Reality

Entwicklerstudio Niantic konnte sich innerhalb der letzten Jahre dank der Smartphone-Spiele Ingress und Pokémon Go einen einflussreichen Namen im Mobile-Spielemarkt sichern. Mit dem AR-Titel Pokémon Go lockten die Entwickler/innen im Jahr 2016 zahlreiche Spieler auf die weltweiten Straßen, um Jagd auf die digitalen Taschenmonster zu machen. Kürzlich präsentierte das Unternehmen die Tech-Demo einer neuen AR-Technologie unter dem Namen Niantic Occlusion von Matrix Mill, das eine realistischere Darstellung der knuddeligen Fantasiewesen ermöglicht.

Niantic Occlusion – Realistische Darstellung von Pickachu und Evoli in der echten Welt

Mit Pokémon Go gelang Entwicklerstudio Niantic vor zwei Jahren ein sagenhafter Hype, der unzählige Spieler/innen nach draußen lockte. Auch zur heutigen Zeit greifen zahlreiche Pokémon-Fans zum Smartphone, um ihre Sammlung zu erweitern. Die erzielten Gewinne nutzt das Unternehmen sinnvoll zur Weiterentwicklung der AR-Technologie, indem es vor wenigen Tagen das Londoner Start-up Matrix Mill übernahm.

Das junge Team vom Londoner University College forschte zahlreiche Jahre an neuronalen Netzwerken, deren Erstellung und der zugrundeliegenden Informationsverarbeitung und entwickelte selbst innerhalb des Bereichs. Die Technologie ermöglicht es Maschinen ein tieferes Verständnis von 3D-Welten zu erhalten und wie digitale Objekte und Elemente miteinander interagieren.

Die Ergebnisse der Arbeit fließen nun in die neue AR-Technologie Niantic Occlusion, die bisherige Grenzen überwinden und eine beeindruckend realistische Darstellung der digitalen Inhalte ermöglichen soll. Durch die Verarbeitung von 3D-Daten aus Kameraaufnahmen von der Umgebung ist das Verfahren in der Lage, die putzigen Pokémon zum wirklichkeitsnahen Teil der Umwelt werden zu lassen. Dank der Technologie können diese durch die Straßen laufen und sich sogar hinter realen Objekten verstecken.

Niantic-Occlusion-Augmented-Reality-AR-Technologie

Derzeit arbeiten die Entwickler/innen noch an der Weiterentwicklung der AR-Technologie. Wann diese offiziell zum Einsatz kommt, steht derzeit leider noch nicht fest. Potenzial wäre auch für weitere hauseigene AR-Titel, wie das kommende Harry Potter: Wizards Unite vorhanden.

Die Technologie soll Teil eines größeren Projekts werden, das sich bereits in Arbeit befindet: Die Real-World-Platform soll als eine Art Betriebssystem dienen, um eine Brücke zwischen der digitalen Welt und physischen Objekten zu schlagen. Das Unternehmen kündigte zudem an, die AR-Plattform noch dieses Jahr für ausgewählte Entwickler/innen zu öffnen.

(Quellen: Niantic Blog | Video: Niantic Youtube)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei