HTC Vive Tracker 2.0

Eigentlich verbindet man mit dem Mobile World Congress in Barcelona hauptsächlich die Präsentation neuer Smartphones. Aber auch in Sachen AR und VR hält die Messe einige interessante Neuheiten bereit. So entdeckten Kollegen von uns auf dem Stand von HTC die Vive Tracker 2.0.

MWC 2018: Vive Tracker 2.0 auf dem Stand von HTC

Unsere geschätzten Kollegen von Road to VR tummeln sich auf dem Mobile World Congress in Barcelona und entdeckten auf dem Stand von HTC den Nachfolger der Vive Tracker von Valve. Sie arbeiten mit den kommenden Lighthouse-Stationen zusammen. Nach jetzigem Stand ist die HTC Vive Pro die einzige VR-Brille, die das neue System unterstützt. Mit den neuen Stationen lässt sich die erfasste Fläche auf bis zu 100 qm erweitern. Die Vive Tracker lassen sich hingegen beispielsweise dazu verwenden, Sportgeräte wie Tennisschläger mit ihnen auszustatten und die Bewegungen in der virtuellen Realität abzubilden.

HTC zeigt auf der Messe in Barcelona nun die kommenden Vive Tracker, die das SteamVR Tracking 2.0 nutzen. Als Software kommt dabei ein VR-Titel von Mi Hiepa Sports zum Einsatz. Für die Fußball-Erfahrung nutzt der Hersteller vier Vive Tracker 2.0, um die Bewegungen von Füßen und Beinen der echten Spieler in die virtuelle Welt zu übertragen. Der Entwickler der Simulation will das Training von Fußballspielern verbessern und hofft, dass der erweiterte Tracking-Bereich des SteamVR Tracking 2.0 Fußballclubs entgegenkomme.

Die Vive Tracker der ersten Generation sind erst Mitte November letzten Jahres auf den Markt gekommen, davor war das Zubehör lediglich für Entwickler erhältlich. Ab wann die zweite Generation für Endkunden bereitstehen wird, ist ebenso wenig bekannt wie der Preis.

(Quelle: Road to VR)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei