Envelop VR Beta

In den Augen vieler Virtual Reality Experten wird der Arbeitsplatz der Zukunft im virtuellen Raum sein. Nicht nur Kosten lassen sich mit der Arbeit in einem VR-Headset sparen, das Arbeiten kann auch dank VR-Technologie auch viel effektiver werden, denn im virtuellen Raum sind die Möglichkeiten unbegrenzt. Der normale Büroangestellte ist heute froh, wenn er zwei Monitore zum Arbeiten besitzt. Doch wären nicht vier, fünf oder acht Monitore manchmal besser besser? Ehrlich gesagt, man kann nie genug Monitore haben und wenn der Platz und das Geld keine Rolle spielt. Warum dann mit der Anzahl der Monitore geizen? Dies dachten sich auch die Entwickler von Envelop VR und bringen euch genau diese Möglichkeit in die heimische VR-Brille.

Envelop VR Beta Anmeldungen

Envelop VR

Mehr Monitore passen auf keinen Arbeitsplatz

Envelop VR ist im Prinzip also ziemlich ähnlich wie die Konkurrenz Virtual Desktop, welche auch an der Möglichkeit von rein virtuellen Monitoren arbeitet. Ein Alleinstellungsmerkmal von Evelop VR könnte aber sein, dass Anwendungen zusätzliche Funktionen in der Envelop VR Darstellung erhalten können. Die Entwickler versprechen ein SDK, das es erlaubt herkömmliche Spiele und Anwendungen in der virtuellen Realität zu erweitern. Die Anwendung soll für die HTC Vive und die Oculus Rift erscheinen.

Mehr gibt es aktuell nicht über Envelop VR zu berichten. Wer sich zur geschlossenen Beta anmelden möchte, der kann das hier tun.

[Quelle: Road to VR]
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei