Microsoft Windows Mixed Reality

Die Windows-Mixed-Reality-Brillen von Acer, Asus, Dell, HP und Lenovo rücken immer mehr in den Fokus. Dank Inside-Out-Tracking benötigen die MR-Headsets keine externen Sensoren oder Kameras, sondern erledigen dies autark. Erst vor Kurzem veröffentlichte Microsoft die Zusammenarbeit mit Valve, wodurch die Windows-Brillen mit Steam VR kompatibel sind. Nun gab es eine weitere Ankündigung über den Content, den Microsoft zur Verfügung stellen wird: Der AAA-Titel Halo soll eine Mixed-Reality-Adaption erhalten und erfolgreiche VR-Titel wie SuperHot VR und Arizona Sunshine will Microsoft direkt in seinem Store anbieten.

Microsoft kündigt Halo und weitere Titel für Windows-VR-Brillen an

Zum offiziellen Verkaufsstart der Windows-Brillen von Acer, Asus, Dell, HP und Lenovo hofft man auf interessante VR-Titel, die den Kauf rechtfertigen. Bisher waren nur wenige Informationen diesbezüglich vorhanden, doch nun kündigten die Verantwortlichen in einem Blogpost an, was die zukünftigen Käufer der Mixed-Reality-Brillen erwartet: Microsoft veröffentlichte die ersten Content-Partner, die ihre VR-Erfahrungen innerhalb des Microsoft Stores anbieten:

Windows-Mixed-Reality-Headsets-VR-Content

Dazu zählen spannende VR-Titel wie Arizona Sunshine, SuperHot VR sowie Spiele von diversen chinesischen Entwicklerstudios. Weitere VR-Erfahrungen sind zum Beispiel ARK: Survival Evolved, Skyworld, Jaunt, Rec Room, vTime und viele andere mehr. Insgesamt 67 VR-Spiele und Apps listet Microsoft aktuell auf.

Doch um das Ganze noch zu toppen, kündigten die Entwickler eine Kooperation mit 343 verschiedenen Branchen an, um das Halo-Franchise in die Mixed Reality zu bringen. Demnach dürfen wir uns zukünftig über VR- und Mixed-Reality-Adaptionen des AAA-Titels freuen. Weiterführende Information sind derzeit jedoch noch nicht bekannt.

Die Mixed-Reality-Brillen können also nicht nur mit Inside-Out-Tracking und einer leicht verbesserter Auflösung, sondern auch mit interessanten Inhalten punkten. Gerade Halo könnte für einige Spieler als Kaufgrund für ein VR-System genügen. Damit könnte sich das System von Microsoft zu einer ernsten Konkurrenz für die  VR-Brillen von SonyOculus und HTC werden. Wir dürfen gespannt sein, welche weiteren Neuigkeiten uns zu diesem Thema erwarten.

(Quellen: Windows Blog | Video: Windows Youtube)

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Tom Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Tom
Gast
Tom

Schön und gut..
Unbegreiflich wieso man das grösste Problem nicht ordentlich angreift . Auflösung !
Keine Sau hätte sich dran gestört wenn die Brille 100 Euro teurer wird , dafür aber bis 4k auflöst .
So bleibt es bei einer normalo Brille und viele werden sie nicht kaufen