Seit einigen Jahrzehnten gilt das Sundance Film Festival, das alljährlich in den Vereinigten Staaten, Park City, stattfindet als Vorreiter in Sachen Film und Kinematographie. Darüber hinaus etablierte das Festival in den letzten Jahren eine eigene Sparte für Virtual Reality, in der Innovationen und Neuheiten im Bereich Virtual und Augmented Reality präsentiert und diskutiert werden. In 2017 nimmt zum ersten Mal Meta, der Hersteller für Augmented Reality-Hardware, an dem Spektakel teil und enthüllt den neugierigen Massen die AR-Experience „The Journey to the Center of the Natural Machine“, die das ganze Potenzial der hauseigenenen Meta 2 Brille zeigen soll.

Blick durch das Meta 2 AR-Headset

Gehirn zum “Anfassen”

Zieht man den Vergleich zu anderen AR bzw. VR-Brillen, fällt bei der aktuellen Version von Meta, dem Meta 2 Headset, direkt die unkonventionelle Optik ins Auge. Hinter dem futuristischen Design steckt ein Gerät, das ein 90° Sichtfeld und eine Auflösung von 2560×1440 dpi bietet und die Realität mithilfe des durchsichtigen Overlays per Hologramm-Technologie augmentierten kann. Anschließend könnt ihr die Hände verwenden, um mit den projizierten Objekten in Wechselwirkung zu treten.

Auf dem Sundance Festival führten die Macher die brandneue Technologie erstmals vor, indem sie zwei Personen gleichzeitig mit einem Hologramm interagieren ließen. „The Journey to the Center of the Natural Machine“ benötigt zwei Interessierte, die sich gegenübersitzen und gemeinsam vor der Nachbildung des menschlichen Gehirns in AR sitzen. Ein Erzähler führt die beiden durch die einzelnen Teile des Denkapparats, die mit flimmernden Nervenbahnen und pulsierenden Komponenten ausgestattet sind – natürlich alles dank der Meta 2 Brille. Abwechselnd gilt es, das täuschend echte Gehirn wieder zusammenzufügen.

Ryan Pamplin, zuständig für Marketing und Sales bei Meta resümiert die Erfahrung folgendermaßen:

“This is the first time that you have an immersive augmented reality experience where multiple people can see and touch holograms together – it’s the first time we’re aware of that immersive AR has been used for storytelling.”

Die Masse an VR-Enthusiasten und AR-Neulingen auf dem Sundance Festival zeigte sich begeistert von den Möglichkeiten der Meta 2 Brille. In einem offiziellen Statement zieht Pamplin den Vergleich mit der aufkeimenden Filmindustrie, die etliche Jahre gebraucht hat, um die Nutzer von sich zu überzeugen und etwas Neuartiges wie Schnitte zu akzeptieren. Auch Augmented Reality und Virtual Reality stehen, so der VP of Sales, an einer solchen Schwelle, die von den Pionieren überschritten werden müsse, um etwas zu schaffen, das der Menschheit buchstäblich das Gehirn wegbläst.

(Quelle: VR Scout)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei