Virtual- und Augmented Reality Produkte tauchen zur Zeit an jeder Ecke auf. Während sich der Markt und die Gesellschaft derzeit auf die Veröffentlichung der Virtual Reality Headsets einstellt, wächst auch das Interesse an Augmented Reality oder Mixed Reality Headsets. Aktuell sind die Produkte im AR/MR Bereich noch nicht Reif für den Massenmarkt. Microsoft (HoloLens) ist noch nicht ausgereift (Field of View / Sichtbereich) und teuer und Magic Leap zeigt seinen Interessenten lieber Renderfilme als das Headset und seine Möglichkeiten. Nun könnte Meta mit dem “Meta 2” Microsoft und Magic Leap die Show stehlen, bevor diese überhaupt richtig die Bühne betreten haben.

Meta 2 AR-Headset

Meta 2 AR-Headset Produkt

Bild vom Meta 2 AR-Headset || Quelle: Forbes

Blick durch das Meta 2 AR-Headset

Blick durch das Meta 2 AR-Headset || Quelle: RoadToVR

CEO Meron Gribetz hat auf der TED das Meta 2 AR-Headset direkt auf der Bühne präsentiert und seine Sicht wurde (laut eigener Aussage) direkt durch die Brille gefilmt. Gribetz zeigte auf der Bühne wie Objekte durch die Brille aussehen und wie man mit den Inhalten interagieren kann. Dabei gibt es zu beachten, dass das sich gezeigte Bild natürlich von dem unterscheidet, was ihr mit den eigenen Augen sehen würdet. Dies liegt zum Beispiel daran, dass ihr nur eine zweidimensionale Aufnahme seht. Zum interagieren mit euren Inhalten benutzt ihr einfach eure Hände. Ihr könnt die Objekte greifen, festhalten und alles damit anstellen was ihr wollt. Meta möchte aber nicht ein AR-Headset sein, welches durch Windows 10 angetrieben wird. Meta möchte die Art und Weise wie wir mir Computern arbeiten revolutionieren. Die Verwendung und die Arbeit oder Freizeitgestaltung mit Meta 2 soll nicht erlernt werden müssen, sondern soll absolut natürlich sein. Das sind natürlich große Worte und lässt hoffen, dass CEO Meron Gribetz uns hier nicht zu viel verspricht.

Hands-On Berichte

BBC konnte bereits das Meta 2 AR-Headset ausprobieren. Jane Wakefield empfindet das Headset zwar als beeindruckend und sieht das Potential für die Bildung oder die Arbeit, aber er merkt auch an, dass das Handtracking aktuell nur sehr schlecht funktioniert. Er sagt, dass man Objekte eher schlagen als antippen muss und dass das Tracking aufgrund von Verdeckung häufig abgerissen ist.

Zum Field of View gibt es im Netz unterschiedliche Meinung. Robert Scoble (Tech evangelist) sagt aber deutlich, dass das Field of View deutlich größer ist als bei der HoloLens von Microsoft ist.

Wer noch ein Werbefilmchen mit überzeugten Testern (erinnert uns an Fielmann) sehen will, der klickt bitte auf das folgende Youtube Video. Als echte Hands On Berichte sollte man dieses Video aber nicht verstehen:

Auf der Webseite von Meta läuft derzeit ein Counter herunter. Dieser endet am 2. März und dann soll die Revolution beginnen. Vermutlich werden wir also am 2. März mit weiteren Neuigkeiten zum Meta 2 versorgt.

Meta 2 Glasses Gif Edition 2


Der Talk wird dann in ca. zwei Wochen auch im Youtube Kanal von TED auftauchen.

 

[Quelle: RoadToVR, BBC || Beitragsbilder: Meta, Forbes]

 

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Augmented Reality Brille Meta 2 | Premium Blog! | Development code, Android, Ios anh Tranning IT Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] of View, also einen sehr kleinen Bereich, in dem virtuelle Objekte dargestellt werden können. Meta wollte dies mit der Meta 2 besser machen und verschickt nun mittlerweile seine AR-Brille mit größerem Field of View und einem günstigeren […]