Maestro VR Contact Ci

Kurz vor der CES 2018 hatten wir über den vielversprechenden Forte Data Glove berichtet, der bereits bald zu einem bezahlbaren Preis auf den Markt kommen soll. Einen aufwendigen Prototypen eines Daten-Handschuhs hatte auch Contact CI im Gepäck und auf der Messe in Las Vegas vorgestellt. Der Meastro VR genannte Handschuh nutzt die Vive Tracker und bietet dank künstlicher Sehnen und Muskeln „echtes“ Feedback. Das unterscheidet ihn von den meisten anderen Handschuh-Lösungen.

Maestro VR: Virtuelle Objekte in der Hand spüren

Dinge greifen können, die nur als Pixelhaufen existieren: Das soll der Datenhandschuh Meastro VR ermöglichen, denn das Unternehmen Contact CI auf der CES 2018 vorgestellt hat. Der virtuelle Handschuh outet sich mit seinen zahlreichen Strippen an der Oberfläche schnell als Prototyp, der wohl noch einige Runden in der Entwicklung drehen muss. Laut Hands-on von Upload VR ist die Funktion aber schon überzeugend.

Contact CI entschied sich dafür, einfach die menschliche Anatomie nachzuahmen und künstliche Sehnen zu entwickeln. Die sind mit motorisierten ebenfalls künstlichen Muskeln verbunden. Dadurch übt der Maestro VR haptisches Feedback aus. Wenn man einen Knopf drückt, so spürt man den Widerstand und das Hirn glaubt, dass man tatsächlich einen Knopf drückt. Ebenso lässt sich ein virtueller Ball greifen und der Anwender fühlt ihn in der Hand. Mit einer Einschränkung: Das Gewicht lässt sich nicht simulieren.

Für die Erfassung des Maestro VR setzt Contact CI auf die Vive Tracker – diese sind zwar derzeit ein teures Vergnügen. Doch durch die universelle Einsetzbarkeit mit verschiedenen Devices wie den Hyper Blaster oder Tenisschlägern könnten sich die Tracker als Standard durchsetzen und auf Dauer bei Peripherie Kosten sparen. Denn die benötigt kein eigenes Tracking-System mehr.

Wann das mit weniger als zehn Angestellten sehr kleine Unternehmen den Maestro VR auf den Markt bringen kann, ist noch unbekannt. Derzeit sucht Contact CI wohl nach Partnern, die das System herstellen und vertreiben wollen. Es kann also sehr lange dauern, bis wir den Maestro VR in den Händen halten können.

(Quelle und Bild: Upload VR )

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Afri Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Afri
Gast
Afri

Das wäre für so eine Lernanwendung mit Online Seminaren geeignet