Bearbeitetes Bild von Rockstargames für den GTA VR Mod

Rockstar Games brachte bereits zahlreiche erfolgreiche Spielereihen auf den Markt. Dazu zählen unter anderem Grand Theft Auto, Max Payne sowie Midnight ClubZudem setzt sich das Studio mit der Veröffentlichung des zweiten Teils von Red Dead Redemption aktuell erneut ins Rampenlicht der Spielewelt. Auch auf dem VR-Spielemarkt sind die Entwickler-/innen kein unbeschriebenes Blatt, denn mit L.A. Noire: The VR Case Files wurden letztes Jahr die Fälle rund um den Privatdetektiv Cole Phelps neu für VR-Brillen aufgesetzt.

Glücklicherweise scheint dies nicht das Ende der VR-Entwicklung zu sein, wie Joel Breton, Leiter der HTC Vive Studios, in einem Interview berichtet. Demnach arbeitet das beliebte Entwicklerstudio derzeit an einem weiteren großen VR-Projekt, welches erneut in Zusammenarbeit mit den Vive Studios veröffentlicht werden soll. Erwartet uns also zukünftig doch ein GTA VR?

Joel Breton berichtet: “Rockstar Games ist nicht fertig mit VR”

File:Joel Breton FlashGameSummit-2010.JPG

Joel Breton

In einem Interview mit Upload VR spricht Joel Breton über die frühen Tage der VR-Industrie und den Einfluss großer Entwicklerstudios auf die Spieleentwicklung für den Markt. Demnach haben Bethesda, Ubisoft und Rockstar den Weg für kleinere Indie-Studios geebnet. Dabei stellt er in Aussicht, dass uns zukünftig zahlreiche neue VR-Titel erwarten werden:

Heutzutage entwickelt so gut wie jedes Studio etwas für VR, allerdings können viele noch nichts bekannt machen. Quasi jeder Drittanbieter arbeitet an VR-Titeln.”

Die Informationen sind vertrauenswürdig, denn die HTC Vive Studios unterstützen diverse Spielestudios bei der Entwicklung neuer VR-Titel. So veröffentlichten sie gemeinsam mit Rockstar Games die VR-Adaption von L.A. Noire für HTC Vive und später Oculus Rift, ein Projekt, auf das Breton gerne zurückblickt:

[L.A. Noire: The VR Case Files] wurde liebevoll handgefertigt. Jedes Detail wurde durchgegangen, jedes Asset, jede Animation. Sämtliche Teile des Spiels, die nicht funktionierten, wurden aus der VR-Erfahrung gestrichen. Deshalb beinhaltete die VR-Version schließlich die sieben Fälle. Diese wurden sehr, sehr gründlich ausgewählt, da sie einfach gut funktionierten.”

L.A. Noire Schuss

Doch Rockstar Games scheint noch weitere Pläne für zukünftige VR-Titel zu haben, wie der Leiter der Vive Studios in Ausblick stellt: “Weißt du, sie sind noch nicht fertig“, erläuterte Breton im Bezug auf die Entwicklung von VR-Spielen des Studios.

Wir dürfen also gespannt sein, was uns aus dem Hause Rockstar Games in Zukunft erwartet und ob der Traum von einem Grand Theft Auto VR vielleicht doch in Erfüllung geht.

(Quelle: Upload VR)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei