Windows Mixed Reality Kommentar

Den 17. Oktober hatten wir VR-Nerds uns dick rot im Kalender angestrichen: Das Highlight war das Launch-Datum der Windows Mixed Reality Headsets und dem dazugehörigen Windows Creator Fall Update. Der Start verlief dann etwas anders, als wir ihn uns vorgestellt hatten. Und vielleicht Microsoft auch.

Mixed Reality Brille von Acer

Windows Mixed Reality Brillen: Ruckelnder Start

Am frühen Morgen des 17. Oktober herrschte erstmal gähnende Leere – nicht nur durch die noch ungenügende Menge des lebensnotwendigen Koffeins im Kopf des Redakteurs, sondern auch in den deutschen Online-Stores. Bei Preissuchmaschinen war zwar das Headset von Acer gelistet, die Lieferzeiten reichten aber meist – bis heute – von Anfang bis Ende November. Besser sieht und sah es mit dem VR-Headset von Lenovo aus, der Explorer zeigte beim Media Markt auch physische Präsenz. Es war neben dem Modell von Acer die einzige MR-Brille, die man in einem Laden erwerben konnte.

Windows Mixed Reality

Durch fast völlige Abwesenheit glänzt die VR-Brille von HP: Der Online-Riese [amazon_textlink asin=’B0758HPMQ6′ text=’Amazon’ template=’ProductLink’ store=’vrne-21′ marketplace=’DE’ link_id=’48194539-b33a-11e7-909b-8bba12ba6650′] hatte am Mittag ein kleines Kontingent der HP Headsets auf Lager. Und bei Microsoft? Auch da tröpfelte der Nachschub, manche Brillen konnte man bestellen, andere nicht. Inzwischen hat sich die Situation gebessert und bis auf die Brille von HP sind alle angekündigten Windows Mixed Reality Headsets lieferbar. Seit heute ist zudem die Medion Explorer X1000 MR lieferbar, allerdings lässt sie sich nur beim PC-Hersteller direkt bestellen. Zwar klärt sich die Situation langsam, aber ein gelungener Start sieht anders aus.

Entsprechend der Nachfrage …

Die Verfügbarkeit der Hardware zeigt gleich zwei Probleme: Wir wissen zwar nicht, wie viele MR-Headsets Microsoft vorrätig hat. Die Situation im (Online-)Handel nährt aber den Verdacht, dass die Hersteller nur sehr wenige Headsets ausliefern konnten – Presseverteter bekamen erst gar keine und mussten sich wie wir auf die Jagd im Handel machen. Amazon hatte am Mittag des Launch-Tages ganze 17 Stück der HP-Brillen auf Lager, Nachschub gab es seitdem keinen mehr. Bei dem Elektronikhändler Jacob waren es nur vier Headsets. In einem Media Markt in Hamburg, den wir besuchten, gab es lediglich zwei Brillen – nach unserem Besuch nur noch eine. Man kann also durchaus von einem homöopathischen Roll-out reden.

Allerdings reichte dieser wohl aus, um die Nachfrage zu bedienen, was das zweite Problem sein dürfte: Amazon brauchte fast 24 Stunden, um die 17 HP-Headsets an den Mann oder die Frau zu bringen. Jacob konnte im gleichen Zeitraum 2 Headsets verkaufen. Nicht gerade das, was man einen Verkaufsschlager nennt.

Die gute Nachricht: das könnte sich ändern. Beispielsweise, wenn Medion seine Erazer X1000 MR fit für Aldi macht und man das Set zum Kampfpreis im Discounter bekommen kann. Auch der versprochene Support von SteamVR könnte noch manch Interessiertem zum Kauf bewegen. Und was auch noch fehlt: Ein direkter Vergleich aller VR-Headsets und nicht zuletzt die Möglichkeit, sie selbst in den Flächenmärkten testen zu können. Es ist also noch nicht alles verloren. Aber ein guter Start sieht anders aus.

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
8 Comments
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Patrick
Patrick
3 Jahre her

Ach die sind schon alle erhältlich? Krasse Werbetrommel…. Ich warte noch auf Vergleiche.

joschi
joschi
3 Jahre her
Reply to  Patrick

Brauchste das wirklich? Mir reicht zu wissen , das nach rund 1,5 Jahren nach Rift und Co , man es nicht gebacken kriegt und diese Brillen mit nahezu gleich mieser Auflösung auf den Markt schmeisst . Deshalb kauf ich keine vorerst . Das war auch der Grund wieso ich meine PSVr und danach die Rift wieder abgestossen habe . Komisch Pimax hat seit längerem 4k und hantiert nun schon mit 8k rum , leider noch mit anderen Problemen

Pan
Pan
3 Jahre her
Reply to  joschi

Wenn man nur minimal informiert ist, weiß man doch, daß die Brillen zwar höhere Auflösung haben, aber nur LCD und, was für mich das absolute No-go ist: NOCH geringeres FOV als rift u. vive. Nur die Samsung Odyssey sticht da heraus mit 110°. Aber die gibts erstmal nicht für Europa :p

Kosu
Kosu
3 Jahre her
Reply to  Pan

Momentan kann man mit der Microsoft Brille ja nicht viel machen. Und ich als Windows 7 Benutzer kann eh nichts damit anfangen.
Steam Support erst gegen Ende des Jahres, wenn es nicht verschoben wird, wovon ich ausgehe. Dann kommt im Januar ja auch schon die Pimax 8K mit wesentlich mehr field of view und Auflösung. Und für Besitzer der HTC Vive auch zum vergleichbaren Preis, da nur das Headset benötigt wird.
Und sobald die ganzen Kickstarter beliefert worden sind, soll das Dingen auch bei Amazon verfügbar sein, was wollen wir mehr.
Also ich finde die Microsoft Brille mittlerweile sehr uninteressant…

Arne
Arne
3 Jahre her

Ich habe vor einem Jahr die Rift getestet, sie aber wegen dem geringen FOV (Taucherbrillengefühl) und der schlechten Auflösung nicht gekauft. Solange das FOV nicht deutlich über 120 Grad bei 4K je Auge und Oled liegt sehe ich die VR Brillen als Gadget an, nicht als Alternative zum Monitor.

Die MS Brillen kaufe ich nur, wenn sie für unter 200 Eur ausverkauft werden.

Affe
Affe
3 Jahre her

Geil immer wieder die gleichen komischen Aussagen. Frage mich dann immer warum damals, als der NES raus kam keiner gesagt hat, das ja scheisse, Controller mit Kabel, ich warte lieber bis die schnurlos sind und überhaupt keine 3D Grafik und kein HD wer kann denn in SD spielen. Ich glaube die Menschen hier interessiert es langsam nicht mehr, wer denn alles gerne was besseres hätte. Ich wünsche mir auch ein Hoverboard und ein DeLorean um durch die Zeit zu reisen lol…
Die Technik ist noch nicht soweit und es gibt einfach das was es jetzt gibt und jeder der wartet verzögert seinen Wunsch.
Hier vertreten die Leute immer ihre Meinung ohne überhaupt mal länger mit Rift, Vive oder PSVR gespielt zu haben. Diese Systeme sind sehr sehr gut und nicht nur ein Gadget und der Taucherbrillen Eindruck verschwindet sehr schnell, wenn die Action los geht und was bleibt ist ein Staunen. Und überhaupt, wer schaut schon gleichzeitig nach links und rechts. Klar will ich auch ein FoV mit 200Grad, aber das wird dann eh nur links und rechts verwischt sein, wie halt in Echt auch. Ich frage mich gerade, ob die Leute damals dann auch gesagt haben, nee ein Handy mit dem man nur telefonieren kann ist doch scheisse, ich warte bis man damit Fotos schiessen, Musik und Videos abspielen, ins Internet gehen und Games zocken kann. Was für ein Quatsch… Die momentanen Headsets sind einfach das was es gibt und die nextGen wird sich frühestens 2020 etablieren. Allein weil es noch keinen Quantensprung in Sachen GPU gibt, werden wir uns noch ein wenig gedulden müssen. Momentan sind noch so viele Spiele in Entwicklung, bis sich diese Generation etabliert hat dauert es allein noch 1 Jahr minimum.
Ich liebe meine PSVR und hätte ich eine Rift oder Vive würde ich es auch tun, denn wer als 13jähriger in den 90er einmal für 5min VR mit einem riesen Headset ausprobieren durfte, hat von den Möglichkeiten, die sich uns jetzt schon bieten, immer geträumt. So das geht an alle die abstatt in der Gegenwart lieber in der Zukunft leben.

Heinz Ulrich
Heinz Ulrich
3 Jahre her
Reply to  Affe

Hast du damals dann auch Dungeon Keeper in VR ausprobiert??? Das war echt toll….
Warum darf Microsoft den Begriff Mixed Reality so extrem zweckentfremden???? Es ist kein MR.
Und MR ist anscheinend an sich fest definiert. Wenn ich ein hybrid Auto verkaufe, es aber gar kein Elektroantrieb hat, dann verarsche ich doch den Konsumenten. Microsoft darf das???

Ich warte noch auf die eierlegende VR Wollmilchsau. Wenn ich mir die vor die Augen schnalle habe ich 2 x 4K und ein Fov von 220°. Zusätzlich kann ich währenddessen die wolle scheeren und mir einen Pulli stricken. Und das allerbeste, anschließend brate ich es durch und habe meinen Burger. Dann sind alle meine VR wünsche erfüllt….

Zitronenarzt
Zitronenarzt
3 Jahre her

Nach Angaben von Medion kann ich mitteilen, dass Medion mit den „Erazer“ Produkten nie bei Aldi gelistet ist.
Grüsse vom Zitronenarzt VR