Kiss Me First

Viele Sci-Fi- und VR-Enthusiasten freuen sich auf den Kinostart von Ready Player One von Stephen Spielberg nächste Woche. Kein Wunder, schließlich thematisiert der Film ebenso wie die Buchvorlage eine dystopische Zukunft, in der virtuelle Realitäten das Tor zu unbegrenzten Möglichkeiten öffnen. Einer ähnlichen Thematik widmet sich die Serie Kiss Me First, die ebenfalls ab dem 2. April international auf Netflix im Stream erhältlich sein wird.

Kiss Me First – Englische Netflix-Serie bringt Ready Player One im Serienformat

Die neue UK-Serie Kiss Me First basiert auf der Buchvorlage Ich bin Tess und thematisiert den Übergang zwischen realen und virtuellen Welten und den damit verbundenen Einfluss auf die handelnden Charaktere auf teilweise düstere Art.

Das Drama setzt den Fokus auf die einsame Protagonistin Leila, die in eine Videospielsucht abdriftet und ihre Zeit in der virtuellen Online-Welt Agora verbringt. Dafür verwendet sie eine VR-Brille namens Azanaband, das in der Lage ist, echte Emotionen wie Freude und Schmerz zu simulieren.

Während des Serienverlaufs findet die 17-Jährige in der Onlinewelt von Agora ein geheimes Paradies namens Red Pill und trifft dort auf die hedonistische und impulsive Tess, die das komplette Gegenstück der suizidgefährdeten Protagonistin symbolisiert. Nach einem unerwarteten Besuch der lebensbejahenden neuen Bekanntschaft in der realen Welt stellt sich ihr Leben komplett auf den Kopf. Als Tess daraufhin in Red Pill spurlos verschwindet, beginnt Leila ihre Identität zu übernehmen und dem mysteriösen Rätsel nachzugehen. Dabei stellt sie fest, dass das digitale Eden hinter der frohen Fassade ein düsteres Geheimnis umgibt.

Kiss-Me-First-Netflix

Die Serie spielt sowohl in der virtuellen wie auch der realen Welt und kombiniert Live-Action-Footage mit CGI zur Darstellung der verschiedenen Inhalte.

Das UK-Drama Kiss Me First startet ab 2. April 2018 auf Channel 4 sowie international auf Netflix – die deutsche Seite zur sechsteiligen Serie ist bereits freigeschaltet und lässt sich vormerken. Wer lieber lesen möchte, erhält die Buchvorlage beispielsweise auf Amazon. Die E-Book-Ausgabe kostet knapp 6 Euro.

(Quellen: Upload VR | Netflix | IMDB | Serienjunkies)

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Tunk Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Tunk
Gast
Tunk

Schöne Sache.
Der Trailer sieht jetzt nicht sooo ansprechend aus, aber wenn die Serie erfolgreich wird und über mehrere Staffeln geht, dann wird sie mit jeder neuen Staffel das Augenmerk wieder auf VR richten. Und das bei einem Millionenpublikum wie Netflix.
Ready Player One dagegen könnte nur ein kurzer einmaliger Hype werden.

Filmtechnisch ist 2018 schon mal ein gutes Jahr für VR.