Kaleidoscope VR Film Festival

Das Kaleidoscope VR Film Festival ist ein neues Event, das VR und AR Erfahrungen auf der ganzen Welt zeigen möchte. Zu diesem Zweck wird das VR Film Festival zunächst 10 Städte auf der Welt einen Besuch abstatten.

Das Kaleidoscope VR Film Festival in Berlin und Köln

Die Eröffnung der Tour findet am 1. März in Prais statt. Anschließend geht es nach London, Amsterdam, Köln, Berlin, Stockholm, Tel Aviv, Melbourne, Pangyo und Tokyo. Die Tour wird in Zusammenarbeit mit Wired und Wevr präsentiert. 30 Erfahrungen werden vorgestellt und darunter ist auch Lucid Trips von den VR-Nerds. Außerdem sollten euch die Titel Colosse (Joseph Chen), Clouds (James George, Jonathan Minard), BUTTS (Tyler Hurd) und Blocked in (Daniel Ernst) ein Begriff sein, wenn ihr das DK 2 der Oculus Rift besitzt. Doch es wird natürlich auch internationale Premieren und Weltpremieren geben. Die komplette Liste aller 30 Titel findet ihr hier.

Mad God auf dem Kaleidoscope Festival

Weltpremiere von Mad God von Phil Tippett auf dem Kaleidoscope VR Film Festival

Die Erfahrungen werden mit der Gear VR gezeigt und nutzen die Wevr Transport Plattform. Außerdem wird auf allen genannten Stopps Nokia die OZO VR Kamera ausstellen und Subpac möchte mit dem Subpac M2 und ST eure VR-Erfahrung intensivieren. Unseren Test zum Subpac findet ihr hier. Nokia, Unity und G-Technology sind die Hauptsponsoren des Events und werden gemeinsam ein Panel mit dem Titel: “Rising Stars of VR” abhalten.

Tickets für die Tour findet ihr auf der Homepage von Kaleidosocpe. Für Köln und Berlin kosten die Tickets zwischen 10€ (Studenten) und 99€ (VIP). Das gewöhnliche Ticket ohne Ermäßigung für Studenten kostet 15€ (Early Bird) bzw. 25€ für die späten Vögel. Mit dem VIP Ticket könnt ihr eine Stunde früher rein, an allen Schlangen zu den Vorführungen vorbei und  ihr erhalten exklusive Plätze bei Präsentationen.

Kaleidoscope wurde von René Pinnell und Michael Breymann im Mai 2015 gegründet. Die Mission von Kaleidoscope ist es, unabhängige VR Künstler zu unterstützen und zu promoten, Talente zu entdecken und die Sichtbarkeit von Virtual Reality als neue Evolution des Films und der Unterhaltung zu erhöhen.

 

[Quelle: Kaleidoscope, UploadVR || Beitragsbilder: Kaleidoscope]

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Johannes Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Johannes
Gast

Das klingt schon einmal vielversprechend. Ich glaube auch, dass sich neben dem Europapark auch weitere Freizeitparks mit den Brillen auseinander setzen werden. :-)