nächste Welle an Rift Spielen

Jason Rubin ist Hauptverantwortlicher für den Inhalt bei Oculus. Er äußerte sich nun über die Konzepte bezüglich offener Plattformen in der Virtual-Reality-Branche und die bisherige Strategie, Spiele nur auf der eigenen Plattform zu veröffentlichen.

Der bisherige Kurs ändert sich

Rubin verwies dabei auf die Hacker und die diversen Umwege die Leute nutzen, um Oculus-Rift-Spiele auf anderen Plattformen wie der HTC Vive laufen lassen zu können. Dabei könne Rubin laut eigener Aussage bei einer Runde Dead und Buried herausfinden, wer zu den Vive-Benutzern gehöre und wer nicht. Allein aufgrund der verzerrten Stimmen im Voice-Chat sei zu erkennen, wer die Vive-Software nutzt und wer nicht. Doch anstatt die Nutzer zu verurteilen, gelobte Rubin sogar Besserung. Da bis jetzt nichts gegen die Probleme getan wurde, werde jetzt mit den Konvertierungsarbeiten begonnen.

Ein großer Sinneswandel: Früher wurden Patches für Games eingeführt, um User mit ihrer Hacker-Software ReVive zu blockieren. Rubin gab nun zu, dass „passive Akzeptanz“ zu besseren Resultaten in der Problemlösung führe als aktives Eingreifen.

Die Khronos Initiative und Valve

In Bezug auf die offenen Plattformen, vermeldete Rubin, dass sie die Ansichten der Industrie größtenteils teilen und gab die Unterstützung von Oculus bei der Khronos Virtual Reality Standard Initiative als Zeichen für ihr Engagement an:

[At Oculus] we support the Khronos Initiative (…) An open platform is never created by one company and the right way to do this is through the open standard. (…) It’s not that we don’t support openness, but right now is not the right time in our belief system with what’s available.

Derzeit ist Valve die einzige Firma, die bereit ist, VR-Programme sowohl für Rift– als auch für Vive-Benutzer zur Verfügung zu stellen. Rubin würde bei einer wirklich offenen Plattform für VR auch Valve mit einschließen müssen. Momentan jedoch sieht er sich in der Verpflichtung, dem Engagement für die Khronos Initiative die volle Aufmerksamkeit zu opfern.

(Quelle: Upload VR)

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
huhu Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
huhu
Gast
huhu

2 Aspekte die zu beachten sind bei der Verteufelung von exclusivtiteln. Bei Valve gibt es leider soviel Ramsch das schadet eher der Verbreitung von Virtual Reality. Ebenso schadet es insgesamt der Akzeptanz von VR wenn gute Software mit schlechten Treibern zu schlechten Erlebnissen führt weil jemand diese mehr schlecht als recht auf anderen Geräten lauffähig hackt. Exclusivtitel sind in der… Weiterlesen »