Auflösung, Pixel, Matrix

Das Joint-Venture-Unternehmen Japan Displays (Sony, Hitachi und Toshiba) arbeitet derzeit an der Entwicklung einer neuen Generation von speziellen VR-Displays, die mit einer Pixeldichte von 1,001 ppi auf 3,25 Zoll und eine Bildwiederholrate von 120 Hz eine hohe Auflösung bei geringer Diagonale ermöglichen soll. Dadurch sollen zukünftige VR-Brillen nicht nur mehr Tragekomfort dank weniger Gewicht bieten, sondern auch den Fliegengittereffekt der Vergangenheit angehören lassen.

Japan Displays – Neue VR-LCD-Displays ab 2019

Japan Displays entwickelt derzeit eine neue Variante spezieller TFT-LCD-Displays für VR-Brillen. Bereits 2017 arbeitete das Gemeinschaftsunternehmen an der Entwicklung neuer LC-Displays mit einer Pixeldichte von 803 ppi bei einer Auflösung von 1920 x 2160 Pixeln auf 3,6 Zoll, um dem bestehenden Fliegengittereffekt den Kampf anzusagen und für noch bessere Immersion in zukünftigen Generationen von VR-Brillen zu sorgen. Die Bildwiederholrate soll 90 Hz betragen und im schlechtesten Fall eine Reaktionszeit von 4,5 Millisekunden gewährleisten. Zusätzlich sollen die kompakteren HMD-Displays für mehr Tragekomfort, durch weniger Gewicht und Größe sorgen.

Japan-Display-LCD-ppi

Nun kündigt das Unternehmen bereits den nächsten Schritt in der Weiterentwicklung der VR-Screens an, denn die bisherigen Pläne zur Verkleinerung der LCDs bei zeitgleicher Verbesserung der Qualität entsprechen nicht mehr den vollständigen Ansprüchen des Marktes. Deshalb soll eine weitere Generation der LTPS-TFT-LCD entstehen. Diese bieten mit einer Pixeldichte von 1,001 ppi eine Bildwiederholrate von 120 Hz bei einer Auflösung von 2160 x 2432 Pixeln. Die Reaktionszeit beträgt im schlechtesten Falle 2,2 Millisekunden.

Die genauen Spezifikationen der beiden Varianten finden sich hier:

803 ppi LTPS TFT-LCD 1001 ppi LTPS TFT-LCD
LCD mode IPS designed for VR
Size 3.60-inch 3.25-inch
Resolution 1920×RGB×2160 2160×RGB×2432
Pixel density 803 ppi 1001 ppi
Response time 4.5msec (gray-to-gray, worst case) 2.2msec (gray-to-gray, worst case)
Refresh rate 90Hz 120Hz
Backlight method Global blinking

Die neuen Displays sollen erstmals vom 22. bis 25. Mai auf der Display Week in Los Angeles in Kalifornien vorgestellt werden. Der Verkauf soll Ende März 2019 beginnen.

(Quellen: Japan Display | Venturebeat)

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
ThomasOleIch Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Ich
Gast
Ich

Also können wir in ca. 2+ Jahren damit rechen das HMD’s mit diesen Bildschirmen rauskommen, ich würde mich sehr auf eine Vive 2 oder andere HMD’s freuen die dieses 1001 ppi Display verwendet

Ole
Mitglied

2 Jahre sind natürlich nicht gerade kurz, aber gut Ding will Weile haben. Ich bin ziemlich erstaunt, dass bei der Displayauflöung überhaupt noch so viel rauszuholen ist. Ich hätte vermutet, der mobile Markt hätte das schon fast ausgereizt. Schön, dass VR als Technologieantreiber fungiert.

Ole
Mitglied

“Zusätzlich sollen die kompakteren HMD-Displays für mehr Tragekomfort, durch weniger Gewicht und Größe sorgen”. Hm, ein kleineres Display verlangt dann aber auch neue Linsen, um es entsprechend abzubilden und die kommen ja bekanntermaßen mit ihren ganz eigenen Problemen. Ich glaube, da ist mehr zu holen, als bei der Auflösung… Linsentechnik ist natürlich viel älter und schon am Limit. Aber man… Read more »

Thomas
Gast
Thomas

Bleibt dann noch zu klären was für Grafikkarten notwendig sind um diese Specs zu erreichen. Vermutlich Ultra High End die das dreifache eines normalen Multimedia Rechners kosten. Ich befürchte das VR ein Nischenprodukt bleibt und somit weiter teuer!