Koloss VR

Lange Zeit hat man sich in Deutschland nach einem VR-Projekt gesehnt, mit dem man sich völlig frei in einem Raum bewegen kann und auch der Körper und die Hände trackbar sind. Nun startet Illusion Walk die Beta des Immersive Deck, die so eine Erfahrung in Berlin darstellen soll. Dabei begrenzt sich das Unternehmen aber nicht auf eine technologische Lösung, sondern bietet ein fassettenreiches Programm an.

Immersive Deck in Berlin

Koloss VR

Die Erfahrung die Illusion Walk in Berlin zunächst in der Beta anbieten wird, heißt KolossVR und ist ein Team VR Game, welches auf einer sehr großen Fläche gespielt werden kann. Die Erfahrung ermöglicht es einem Team, sich frei in einer virtuellen Umgebung zu bewegen und mit einander zu interagieren. Insgesamt können in KolossVR 4 Spieler gleichzeitig auf dem Spielfeld herumlaufen. Jim Rüggeberg, CEO von Illusion Walk KG sagt:

We are very excited to announce the start of the Immersive Deck beta program. After two years of development behind closed doors, it’s now time to open the platform for interested beta testers and potential licensees. We expect to gain valuable feedback and first results of system key figures. Content development targeted at walkable, real-time VR holodecks is still at the very beginning and we also hope to get support from the VR community. Being in direct contact with the testers will help us enormously and the feedback will be directly used in our further development.

Später wird das Immersive Deck aber noch weitere Erfahrungen in dem großen Raum zeigen und wird neben Gaming auch Bildung, Teambuildungserlebnissen, einen VR Showroom  und vieles mehr abdecken. Mit der Triple-Track® Technologie wird Tracking Technologie und Motion Capture Technologie für ein beeindruckendes Real-Time Rendering miteinander verbunden. Somit ist es möglich, dass ihr euch frei in einem großen (der Größe sind keine Grenzen gesetzt) Raum bewegt und andere Spieler sehen könnt. Dabei seht ihr nicht nur den Kopf und die Controller, sondern den kompletten Menschen und dessen Hände und Fingerbewegungen.

Immersive Deck

Auf den aktuellen Bildern von Illusion Walk sind zwar DK 2 Headsets der Oculus Rift zu sehen, doch auf der Webseite von Illusion Walk wird unter Setups auch die Vive, das CV1 der Oculus Rift, OSVR und die Gear VR angezeigt (Auswahl für Interessenten, die selbst ein solches System oder Content mit Illusion Walk verwirklichen wollen). So ist für jeden Anwendungszweck ein passenden System realisierbar. Dies reicht von der Gear VR mit Positional Tracking bis zur Verwendung von PC-Headsets mit Full-Body-Tracking und freier Bewegung auch über mehrere Räume und Etagen.

Für das großräumige Positional Tracking kommt aber die Triple Track Technologie zum Einsatz. Damit der Freiheit der Bewegung nichts im Wege steht, werden den Benutzern außerdem Rucksäcke mit der entsprechenden Hardware umgeschnallt. Somit liegen keine Stolperfallen im Raum herum. An den Wänden befinden sich außerdem Marker, da das System für das Positional Tracking auf ein Inside-Out Tracking aufbaut.

Der Vergleich zu The Void hinkt etwas, da The Void mehr oder weniger geschlossene Systeme verbaut und Spieler spielen lässt. Die Technologie von Illusion Walk ist aber frei anpassbar und für alle Wünsche offen und kann daher viel mehr bieten und auch schnell an jedem Ort installiert werden, wenn die Software auf die entsprechenden Räume angepasst wird.

Wir werden uns das Immersive Deck zeitnah anschauen und euch berichten.

Für den aktuellen Beta Test könnt ihr euch auf der Webseite von Illusion Walk anmelden.

 

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei