HTC Viveland

HTC hatte bereits verkündet, dass das Unternehmen über 1000 VR Stationen bis Ende 2017 aufbauen möchte. In Taiwan hat nun ein Paradebeispiel für eine solche Station eröffnet. HTC hat einen Virtual Reality Themenpark mit dem Namen Viveland eröffnet.

Viveland in Taiwan eröffnet

htc-viveland-3

Der Park wurde in einer Partnerschaft mit Syntrend Creative Park entwickelt und nimmt eine Fläche von 330 Quadratmeter ein. Jeder Meter wird natürlich für Virtual Reality Erfahrungen mit der HTC Vive genutzt. Die vorhanden PCs wurden mit Grafikkarten von AMD ausgestattet und SteelSeries hat kabellose Kopfhörer beigesteuert. Aktuell befinden sich im Park über 20 verschiedene Attraktionen. Mit von der Partie sind auch Fruit Ninja VR und Everest VR.

Die Halle teilt sich in vier große Bereiche mit unterschiedlichen Themen auf. So gibt es einen Bereich für Militär-Shooter, einen Bereich für Racing-Spiele und Bereiche für Alien-Shooter und Zombie-Shooter. Außerdem sind manche Erfahrungen auch mit einem Mixed Reality Setup ausgestattet, damit die Zuschauer auch etwas von dem Spaß mitbekommen. Die Mixed Reality Option steht für die Titel Front Defense, Human We Have a Problem, A-10 VR, Basketball Babe,Fruit Ninja VR, Cloudlands: VR Minigolf, Audio Arena, und Pierhead Arcade bereit.

Die Preise gestalten sich wie folgt:

Closed Booth: NT$400/$12.70 USD per 30-minute session
Open Booth: NT$200/$6.35 USD per 15-minute session
Front Defense: NT$200/$6.35 USD per session
Project CARS: NT$250/$7.94 USD per session
The Walk: NT$150/$4.76 USD per session
Bounty VR in 4D: NT$200/$6.35 USD per session
Mixed Reality: NT$300/$9.53 USD per 15-minute session

Es bleibt zu hoffen, dass wir solche Arcade-Parks bald auch in Deutschland besuchen dürfen. Aktuell gibt es keine Hallen von HTC in Deutschland, jedoch eröffnet in Düsseldorf demnächst das Holocafe. Dort solltet ihr aber nicht den gleichen Umfang an Erfahrungen erwarten.

[Quelle: VR Scout]

 

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei