Tanzspiel Redfoot Bluefoot Dancing trackt die Füße

Erinnert sich noch jemand an Tanzspiele wie Dance Dance Revolution? Das partytaugliche Rhythmusspiel für Fußakrobaten machte erst mit einer Tanzmatte richtig Laune, der Fremdschäm-Faktor rangierte ungefähr auf Augenhöhe mit unbeholfenen Karaoke-Darbietungen. Beim jetzt erschienenen VR-Titel Redfoot Bluefoot Dancing darf man sich die HTC Vive Tracker um die Füße schnallen. Dafür gibt es brandneu den flexiblen TrackStrap, der noch weitere teilweise ungewöhnliche Umschnalloptionen eröffnet.

Redfoot Bluefoot Dancing: Da steppt der Bär

Rhythmus-Spiele sind ja nichts Besonderes, funktionieren aber in VR überraschend gut, wie beispielsweise Audioshield beweist. Fragte der frühe Titel für die HTC Vive noch die Handkoordination ab, geht es jetzt von den Pfoten zu den Tatzen: Für das Spiel Redfoot Bluefoot Dancing lassen sich die HTC Vive Tracker benutzen, die man sich um die Füße schnallen kann. Die Vive Tracker erfassen dann die Fußbewegungen, die hoffentlich elegant und exakt dem Beat folgen.

TrackStrap für Füße, Kettensägen und Hunde

Das TrackStrap passt nicht nur an die Füße, sondern auch beispielsweise an Kettensägen, Hunde und Katzen.Damit die Operation gelingt, empfiehlt der Hersteller Rebuff Reality wärmstens seine TrackStraps. Der TrackStrap besteht aus elastischem Neopren und soll fast jedem Schuh oder Fuß passen – der Hersteller spricht von 98 Prozent. Der TrackStrap zeigt sich aber noch wesentlich flexibler und verspricht einen sicheren Halt der Tracker beispielsweise mit den Armen, Skateboards, Kettensägen, Baseballschlägern oder Hunde und Katzen.

Günstiges Spiel, anfangs hohe Investition in Hardware

Zur Feier der Veröffentlichung lässt sich Redfoot Bluefoot Dancing – ohne Zubehör – derzeit für etwas über 5 Euro im Steam Store erwerben, was einer Ersparnis von 35 Prozent entspricht. Der reguläre Preis von knapp 8 Euro reißt allerdings auch keine tiefen Löcher in die Geldbörse. Ein wenig mehr kostet der TrackStrap, der auf der Herstellerseite im Zweier-Bundle mit knapp 25 US-Dollar zu Buche schlägt. Hinzu kommen als größter Posten die HTC Vive Tracker mit einem Stückpreis von knapp 100 Dollar. Insgesamt erscheint die Investition dann doch recht hoch und ergibt für die meisten Tanzwütigen erst dann Sinn, wenn man die Tracker auch für weitere VR-Erfahrungen verwenden kann.

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei