HTC Vive Pro

Vor wenigen Wochen hatte HTC eine neue HTC Vive vorgestellt, die das Unternehmen als Pro-Version zur herkömmlichen Vive ins Rennen schicken will. Neben der höheren Auflösung der Displays und dem besseren Sound gibt es noch ein weiteres Feature, welches bisher kaum zur Sprache kam: Mit den zwei Kameras an der Frontseite der HTC Vive Pro ist ein Tracking der Hände möglich.

HTC Vive Pro beherrscht Hand Tracking

Vive Pro 2

Bei den Kameras in der Vive handelt es sich um VGA-Kameras. Ein echtes Pass-Through-Erlebnis ist damit nicht möglich. Dafür können die Kameras wohl aber sehr schnell und akkurat die Tiefe innerhalb eines Abstandes von ein bis zwei Metern erkennen. HTC möchte dadurch die Sicherheit beim Zocken verbessern, denn die Brille kann euch warnen, wenn ihr zu nah an ein reales Objekt kommt.

Doch HTC möchte die Kameras nicht nur benutzen, um euch ein besseres Gefühl für den Raum zu geben, sondern auch, um eure eigenen Hände ins Spiel zu bringen. Dabei soll es sich zwar um eine Basic-Ausführung des Hand Trackings handeln, aber das Erfassen von einzelnen Fingern ist wohl für die Brille kein Problem. HTC hat bereits einige Development Kits der Kameras verschickt und das Unternehmen sei beeindruckt von den Ideen der Entwickler. Man wolle auch zukünftig die kreative Arbeit mit den Kameras den Entwicklern überlassen und ihnen keine Steine in den Weg legen.

(Quelle: engadget)

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Martin Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Martin
Gast
Martin

Aber wohl kein eingebautes Leap Motion, oder doch?