focus003

Bereits vor dem MWC 2019 gibt HTC bekannt, dass es eine Neuauflage der HTC Vive Focus geben wird. Die HTC Vive Focus Plus soll mit trackbaren Controllern ausgestattet werden und komplett autark arbeiten. Es wird also kein PC und auch kein Smartphone benötigt. Somit bringt HTC tatsächlich einen Konkurrent zur Oculus Quest auf den Markt.

HTC Vive Focus Plus: Neue autarke VR-Brille mit 6DOF-Controller

controllers1-1024x576

Zwar HTC bereits Controller für die Vive Focus vorgestellt, jedoch sollen die neuen Controller für die Focus Plus nicht mit der alten Vive Focus kompatibel sein. Technisch hat sich jedoch wenig verändert und auch die Focus Plus wird auf einen Qualcomm Snapdragon 835 setzen und ein 3K-Display beherbergen. Dafür soll sich zumindest der Komfort beim Tragen erhöht haben.

Die neuen Controller der Vive Focus werden mit Ultrasonic-Technologie arbeiten. Beim Ultrasonic-Tracking wird ein Geräusch in einer nicht hörbaren und sehr hohen Frequenz abgespielt. Durch eine Zeitmessung an den Empfängern kann die Position dann berechnet werden. HTC sagt, dass das Tracking einen Bereich von 180 Grad horizontal und 140 Grad vertikal mit einer sehr hohen Genauigkeiten abdecken soll.

Die Vive Focus Plus soll in 25 Ländern im zweiten Quartal 2019 erscheinen. Einen Preis gibt HTC noch nicht bekannt, jedoch kostete die Vive Focus zum Start 599 US-Dollar und musste ohne Controller auskommen.

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Zitronenarzt Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Zitronenarzt
Mitglied

Durchaus interessant mit sehr vielen offenen Fragen. Wird es möglich sein die Brille autak und am PC nutzen zu können. Ist ein tracking der Controller über Ultraschall brauchbar? Wann wird man das testen können?