HTC Vive mit Rabatten
Tower Tag auf Steam

In einem aktuellen Interview äußert sich Daniel O’Brien, HTC Vive General Manager, über die Möglichkeit eines Nachfolgers für die aktuelle HTC Vive Brille. Immerhin ist die Brille bereits seit einem Jahr auf dem Markt und bei Smartphones würde dies bedeuten, dass die nächste Generation bereits überfällig wäre.

HTC Vive 2 erst wenn es bedeutende Innovationen gibt

Laut O’Brien höre HTC bei der Entscheidung für eine neue Generation auf die Entwickler. So bestimme das Feedback dieser nicht nur das Timing, sondern beantworte auch die Frage, welche Innovation bahnbrechend genug ist, um eine komplett neue Generation zu rechtfertigen.  Es ginge dem Unternehmen nicht darum, einen gewissen Zyklus einzuhalten, sondern wichtige Innovationen zu integrieren, aus denen Entwickler einen Nutzen ziehen können.

Eye Tracking Zubehör

aGlass – Eye Tracking für die HTC Vive

Doch auch wenn die HTC Vive 2 noch in weiter Ferne scheint, so werden HTC und Partner von HTC in diesem Jahr jede Menge VR Zubehör veröffentlichen, welches die HTC Vive mindestens zu einer HTC Vive 1.5 macht. So wird der Deluxe Audio Strap den Komfort verbessern, die Vive Tracker neue Konzepte ermöglichen, der TPCast das Kabel der Vive kappen und das aGlass-System die Grafik mittels Foveated Rendering verschönern.

Im Interview mit Digital Trends unterstreicht O’Brien  außerdem die Bedeutsamkeit des TPCasts und sagt, dass ein kabelloses System in diesem Jahr ein Add-On ist, doch 2018 soll es bereits ein Feature sein, welches die Menschen erwarten. Ist dies vielleicht doch ein versteckter Hinweis auf die Pläne für eine HTC Vive 2?

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
7 Comments
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
VRVive
VRVive
4 Jahre her

Mir gefällt dieser modulare Ansatz von HTC sehr gut. Würde mir allerdings wünschen, dass die neuen Controller die Valve letztes Jahr auf den Steam Dev. Days gezeigt hat ebenfalls bald als Zubehör erscheinen. Der aktuelle Controller ist teilweise ein echter Immersions-Killer. Um diese neuen Controller ist es in letzter Zeit allerdings sehr ruhig geworden. Vermute mal Valve wird sie gemeinsam mit dem ersten der 3 VR Spiele an denen sie momentan arbeiten veröffentlichen.

Patrick
Patrick
4 Jahre her
Reply to  VRVive

Mir wärs mal wichtig, dass die Deluxe Audio Straps erscheinen, wenn ich die Vive mittlerweile benutze (was ich wegen mangelnder Software selten tue), dann selten mit Kopfhörer.

VRVive
VRVive
4 Jahre her
Reply to  Patrick

Denke das Audio Strap wird bald released werden: https://www.alternate.de/html/product/1350642

schmaul
schmaul
4 Jahre her
Reply to  VRVive

Die ersten Liefertermine sind morgen, die zweite wird wohl gegen 2. Juni ausgeliefert.

Simon
3 Jahre her
Reply to  VRVive

Die Controller namens “Knuckles” oder so werden auf jeden Fall kommen. Vor ner Woche oder so haben bereits erste Entwickler diese erhalten und integrieren den Controller in ihre Spiele.

Sharkhush
Sharkhush
4 Jahre her

Sehe ich ähnlich.
Der Produktverfall ist sowieso schon enorm da darf es wegen mir ruhig bis zum Ende der Gewährleistung aktuell bleiben^^
Davon abgesehen sammeln sie noch immer Erfahrung denn ich gehe davon aus das alles was wir jetzt modular zusammenbasteln in der zweiten Generation in optimierter Form schon integriert und billiger sein wird.
Um ehrlich zu sein finde ich das Fliegengitter nicht schön aber halb so schlimm denn wirklich gute Grafik bedarf aktuell enorme Rechenleistung und genau hier muss etwas gemacht werden und genau darum ist höhere Auflösung imo noch immer fürn Hintern.

work in progress…

Außerdem zweifel ich an das man aktuell mit VR reich wird von daher muss die erste Generation noch eine Weile ihre Entwicklungskosten einspielen. (schätze ich)

schmaul
schmaul
4 Jahre her

Leude, es wäre echt nice, wenn ihr roadtovr.com in den Quellen nennen würdet. Ist mir jetzt ein paar mal aufgefallen, dass die Blogbeiträge manchmal Wortgleich – in unterschiedlicher Sprache – sind.
Ist nur ein Tipp. Lässt euch ja nicht schlecht darstehen, wenn ihr Quellen aus dem Netz benutzt, nur kommunizieren mit den Lesern sollte man das schon.