Audi turns the car into a virtual reality experience platform at

Lange Fahrten mit dem Auto können langweilig sein und deshalb ist das passende Unterhaltungsangebot im Fahrzeug ein großes Thema bei Audi. Jetzt möchte der Fahrzeugbauer nicht nur mit Komfort und 2D-Content punkten, sondern die Rückbank zur VR-Zone ausbauen.

Holoride: Audi macht die Rückbank zur VR-Zone

Audi turns the car into a virtual reality experience platform at

Audi e-tron

Auf der CES 2019 in Las Vegas zeigt Audi eine interaktive Erfahrung, welche in Zusammenarbeit mit Disney entstand und während der Fahrt auf dem Rücksitz gespielt werden kann. In Marvel’s Avengers: Rocket’s Rescue Run erlebt ihr die Fahrt mit dem Audi e-tron in einem Raumschiff aus Guardians of the Galaxy und der Fahrer des Autos verwandelt sich in Rocket. Das Besondere: Die Erfahrung reagiert auf jede Bewegung des Fahrzeugs. Fahrt ihr also in eine Kurve, beschleunigt oder bremst, reagiert der Content darauf. Dies sollte nicht nur der Motion Sickness vorbeugen, sondern den Content auch sehr immersiv machen. Das die Fahrt sich angenehm anfühlt, konnte Jan-Keno Janssen in seinem ersten Test für Heise.de bereits bestätigen.

Holoride soll jedoch kein exklusives Feature von Audi bleiben. Der Hersteller plant eine offene Plattform, damit Entwickler und andere Fahrzeughersteller ihrer Kreativität freien Lauf lassen können. Dementsprechend wird auch das SDK offen zugänglich sein, welches die Fahrzeugdaten in die VR transferieren kann.

“Kreative Köpfe werden unsere Plattform nutzen, um faszinierende Welten zu erschaffen, die die Reise von A nach B zu einem echten Abenteuer machen”, sagte Nils Wollny, Head of Digital Business bei Audi und zukünftiger CEO von holoride in einem Statement. “Wir können dieses neue Unterhaltungssegment nur entwickeln, wenn wir einen kooperativen, offenen Ansatz für Fahrzeug-, Geräte- und Inhaltshersteller verfolgen.”

Doch die Revolution im Auto wird noch etwas Vorlaufzeit benötigen, bis sie ausgereift und in vielen Fahrzeugen zu finden ist. Audi sieht innerhalb der nächsten drei Jahre ein großes Potential in der neuen Technologie. Auf der CES 2019 zeigt das Unternehmen den Holoride auch nur mit einer Oculus Rift ohne 6DOF-Tracking. Dies soll sich aber in der Zukunft ändern.

(Quelle: VR-Focus, Heise)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei