pokemon-hololens

Pokémon GO ist nicht wirklich das, was wir uns unter Augmented Reality im Jahr 2016 vorstellen. Zwar vermischt das Spiel die echte Umgebung und die virtuelle Welt, aber das Spiel hätte in dieser Form auch vor einigen Jahren erscheinen können. Das große Problem ist, dass das Smartphone nicht den Raum erkennt und die Pokémon einfach irgendwo platziert werden. Manchmal sieht es passend aus, doch häufig wirken die Pokémon deplatziert. Doch bis Nintendo und Niantic den Schritt auf die HoloLens und andere Mixed Reality Geräte wagen, werden noch viele Jahre vergehen. Das hält die Fans aber nicht davon ab, eine eigene Version für die HoloLens zu basteln.

Pokémon-Spiel PokéLens

KennyWdev und Joshua Liew zeigen kein Spiel, indem ihr einfach nur Pokébälle durch den Raum werft. PokéLens orientiert sich mehr am traditionellen RPG Kampfsystem und bringt mit der HoloLens die Pokémon genau an die Stelle, wo sie auch hingehören.

Gesteuert wird das Spiel über ein einfaches Menü und entsprechende Gesten zum Bestätigen der Button. Im Video der Entwickler funktioniert die Bedienung sehr reibungslos. Im Endeffekt ist es aber eine frühe Entwicklung und die Anzahl der Pokémon ist natürlich begrenzt. Ob es irgendwann eine finale Version von dem Spiel geben wird, ist auch mehr als fraglich. Nintendo kann die Verbreitung jederzeit unterbinden. Das ganze Projekt wurde in Unity erstellt und demonstriert hervorragend, was aus der Verbindung von Unity und HoloLens entstehen kann.

(Quelle: Road to VR)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei