Linsen Gear VR HTC Vive Pro

Ein Hack erfreut sich derzeit einiger Beliebtheit unter beinharten VR-Nerds, bei dem man die Linsen der Samsung Gear VR entfernt und sie als Ersatz für die Fresnel-Linsen der HTC Vive oder Vive Pro austauscht. Alles, was man außer der VR-Smartphone-Halterung dafür braucht, sind neben etwas handwerklichem Geschick Adapter aus dem 3D-Drucker und eine passende Datei, um Verzerrungen ausgleicht. Das Ergebnis: keine Lichtreflexionen mehr und ein klareres Bild.

Good bye Fresnel: Linsen der Gear VR in der HTC Vive

HTC Vive und Vive Pro besitzen wie die Oculus Rift Linsen mit dem charakteristischen Fresnel-Schliff. Das bringt zwei Probleme mit sich: Es können in manchen Situationen störende Lichtreflexionen auftreten, die auch unter dem Namen Godrays bekannt sind. Zudem geht der ringförmige Schliff auf Kosten der Bildqualität, die Klarheit leidet. Wen diese beiden Eigenschaften massiv stören, kann über einen Umbau nachdenken und der HTC Vive sowie der Vive Pro die Linsen der Gear VR verpassen – allerdings auf eigene Verantwortung, denn mit dem Umbau entfällt die Garantie für beide Headsets.

Alles, was man für die Operation benötigt, erklärt und zeigt beispielsweise Bit6x3 in einem rund achtminütigem Video auf YouTube. Außerdem stellt er einige weitere Hilfen online. Wie man die Linsen entfernt, sieht man beispielsweise auf der Webseite von iFixit. Um die Linsen der VR-Halterung in die HTC Vive oder Vive Pro zu verfrachten, benötigt man passende Adapter, da die Gear-Linsen etwas kleiner ausfallen. Die Adapter kommen aus dem 3D-Drucker, die Datei für den Ausdruck sowie weitere Informationen stehen auf Thingiverse bereit – wer keinen eigenen Drucker besitzt, kann auf einen der Dienstleister im Netz zurückgreifen.

Achten muss man beim Einbau darauf, dass die flache Seite der Linse einem zugewandt ist, wenn man sie in den Adapter drückt. Ist diese – für HTC Vive und Vive Pro identische – Prozedur geschafft, steht dem neuen Erlebnis noch eine letzte Hürde entgegen. Es gibt noch Files, um tonnenförmige Verzerrungen auszugleichen, passende Scripts für HTC Vive und Vive Pro stehen getrennt zur Verfügung. Wir empfehlen, auf die über Thingiverse genannten Links zurückzugreifen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Brill
Gast
Brill

Die Gear-VR Linsen erzeugen also keine Godrays und sind etwas schärfer – Okay. Aber warum wurden Sie dann verbaut? Hierfür muss es doch einen Grund geben, bzw. mpssen diese Linsen ja auch Nachteile haben.

Ich
Gast
Ich

Das frage ich mich auch, warum hat man überhaupt auf Fresnel Linsen gesetzt, was waren die Beweggründe?
Gerade bei VR erscheint es mir logisch möglichst hohe Qualität an die Linsen zu stellen, klar preislich muss es im Rahmen bleiben. Aber wenn ich den Preis der Vive und vor allem der Pro ansehe wären bessere Linsen, auch aus Glas eigentlich drin gewesen.

Lio
Gast
Lio
Also wenn der IPD zur Linse passt dann mögen die Linsen der Gear VR ja ganz ok sein aber sonst ist der “Sweet Spot” schon recht beschränkt und es wird schnell unscharf und kommt zu “pupil swim”. Außerdem wird abseits der Mitte chromatische Aberation sehr deutlich und die Linsen sind relativ schwer. Ich schätze mal daher hat man sich bei… Read more »
Andreas
Gast
Andreas
Ich denke die chromatische Aberation muss bei einer Fresnel Linse genauso stark sein, da es nur eine in semente zerlegte normale Linse ist. Damit müßte sie die gleichen Abbildungsfehler haben, nur dünner mit God Rays. Ich fände es super, wenn das Vr Nerds Team den Hack mal testen könnte! Mich stören die Linsen bei der Pro viel mehr als bei… Read more »