GORN-VR-Steam-Free-Lives

Die blutige Gladiatoren-Simulation GORN VR für Oculus Rift und HTC Vive erhielt ein neues Update. Unter dem Namen Badgermancer ist ein Patch erhältlich, der einige neue Features in das Spiel integriert. Dazu zählen ein lokaler Multiplayer-Modus, eine verbesserte Physik-Engine, die Einführung der Honeybadgers und vieles mehr.

Badgermancer-Update für Gor VR bringt neue Spielmodi und viele weitere Verbesserungen

Für die Gladiatoren-Simulation GORN VR vom Entwicklerstudio Free Lives wurde ein großes Badgermancer-Update veröffentlicht. Der Namensgeber des Patches ist der Honigdachs und sein neues Herrchen, die neben vielen weiteren Features in das Spiel integriert wurden.

Doch nicht nur dieses liebe Tierchen ist zukünftig ein Teil des Spiels, sondern auch ein neuer Trial-Modus. In diesem könnt ihr verschiedenen Waffen freischalten und eure Fähigkeiten mit jeder Waffe testen.

Eine weitere Bereicherung ist der Custom-Game-Modus, in dem ihr euch eigenständige Arenen erschaffen und an sämtlichen Einstellungen drehen könnt. Dabei sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Vom Kampf gegen Gladiatorenbabys mit riesigen Köpfen über fehlende Gravitation bis zu unsterblichen Feinden – alles ist möglich. Der neue Modus ist freischaltbar, sobald der Spieler im Endlos-Modus mindestens 15 Kills erreicht hat.

Außerdem ist es ab sofort möglich, per lokalen Multiplayer gemeinsam in die Gladiatorenkämpfe einzutauchen. Im Custom-Game-Modus können bis zu vier Spieler gleichzeitig die Kontrolle über einen Gladiatoren übernehmen und mit oder gegen den VR-Spieler kämpfen. Zur Steuerung verwenden die anderen Teilnehmer ein Gamepad.

Zudem haben die Entwickler zwei neue Champions eingeführt, einer davon ist der bereits erwähnte Badgermancer. Auch der Physik-Engine wurden einige Verbesserungen spendiert, so erhielten beispielsweise einige Waffen diverse Updates und es sind insgesamt mehr Körperteile abschlagbar. Auch die Performanz hat sich laut Entwickler massiv verbessert. Das Spiel läuft nun mit einer wesentlich höheren Framerate und stabileren FPS. Außerdem hielten einige neue Optionen für Grafik, Lokomotion und Spielmodi Einzug in den Titel. Abschließend gibt es noch eine neue Kamerafunktion sowie einen neuen Stil, der sogar noch mehr virtuelles Blut fließen lässt.

Die Entwickler fordern für die neuen Funktionen das Feedback der Community, um das VR-Prügelspiel auch zukünftig noch spaßiger und herausfordernder zu gestalten.

(Quellen: Steam | Video: Free Lives Youtube)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Matthias
Gast
Matthias
Hallo Uli, ja ich weiß, Moral ist gerade nicht so in Mode und gute Menschen schon gar nicht. Klar, ich habe früher auch viel Counter Strike gespielt. Klar, vom Computerspielen wird keiner zum Killer. Die Argumente “…dem Kassieren den Kopf abreißen…” sind populistischer Unsinn. Hat nie wer behauptet. Allerdings haben aus meiner Sicht durchaus die Medien zu der emotionalen Verrohung… Read more »
Heinz Ulrich
Mitglied
Die Argumente “…dem Kassieren den Kopf abreißen…” sind populistischer Unsinn. Hat nie wer behauptet. Stimmt, allerdings dein Argument “Vielleicht sollte man mal einen aktiven Foltersimulator für VR programmieren. So richtig mit einzelnen Nägeln raus reißen und Augen ausstechen.” kommt ebenfalls dem “populistischer Unsinn” schon sehr nahe. Daher auch mein polarisierender Vergleich. Das Hauptfeature von Gorn besteht nicht darin zu foltern… Read more »
Matthias
Gast
Matthias
ja, der Foltersimulator war ein überzogenes Beispiel meiner Seite. Allerdings halte ich “Gorn” als Menschen-Zerstückelssimulator schon für erschreckend nah dran. In dem Punkt stimme ich allerdings überheupt nicht mit dir überein: “Das Hauptfeature von Gorn besteht nicht darin zu foltern und einzelne Körperteile zu entfernen. ” DOCH, genau, dass ist das Hauptfeature und Hauptmarketingargument von Gorn. Reden wir von dem… Read more »
xyz
Gast
xyz
Zumindest hat man so die Möglichkeit seine Kriegslust und Aggressionen raus zu lassen ohne das man irgendjemanden verletzt. Als psychisch kranker Mensch tut mir das sehr gut. Ich möchte auch keinem Lebewesen weh tun aber der Drang ist da… Von daher hilft mir Gorn ein wenig in meiner Therapie. Und ja, nicht jeder sollte dieses Spiel spielen und ich würde… Read more »
Matthias
Gast
Matthias

das sind schon harte Aussagen! Vielen Dank für deine Ehrlichkeit!

Matthias
Gast
Matthias
Hab gerade noch das Video zu Gorn bei YouTube gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=ta2cxooVQu0 Ich muss mich korrigieren: Bei Gorn geht es nicht darum, Menschen zu zerstückeln, sonder es geht darum, Menschen zu zerstückeln, die Leichen brutalst weiter zu zerstückeln und mit den Leichenteilen weitere Menschen zu zerstückeln. Finden alle voll super auf Youtube! Wenn man bei Youtube ein Video postet in dem… Read more »
Heinz Ulrich
Mitglied
Es wird skuril. Zum einen weil du mir populistischer Unsinn vorwirfst. Nach wie vor sehe ich ein Spiel in dem man in einen Ring steigt und Gladiatorenkämpfe austrägt. Mit einer recht lustigen Physik und übertriebenem Gore. Dass man einen Arm abreißen kann und diese als Waffe einsetzen finde ich in diesem Comicstil lustig und nehme ich nicht ernst, und würde… Read more »
Matthias
Gast
Matthias
“Dass man einen Arm abreißen kann und diese als Waffe einsetzen finde ich in diesem Comicstil lustig”. Gut, wenn Du es lustig findest in VR sowas zu machen, ist es so. Scheinen viele andere auch lustig zu finden. Ich finde es trotzdem abartig. Das ist genau das was ich mit “Verrohung” meinte. Klar, in Komiks wird sowas auch dargestellt (aber… Read more »
Heinz Ulrich
Mitglied
Mach doch mal halblang. Es geht mir darum dass man das nicht verherrlichen sollte. Natürlich ist eine gewisse Form von roher sinnloser Gewalt vorhanden. Arme und Köpfe abreißen ist dann ok, wenn es so (als sinnlose verherrlichende Art) nicht dargestellt ist. Ich für mich kann das als Humor und Physik Spielerei einordnen. Das sollte jeder vernünftig denkende Mensch. Und nach… Read more »
Affe
Gast
Affe
Die Diskussion hier ist echt lustig, die einen verurteilen das Spiel, die anderen rechtfertigen es. Zunächst einmal will ich sagen, dass die Argumente 12 bzw. 14 jährige Kinder würden durch das Spielen psychische Schäden nehmen können, vielleicht stimmt, aber wer hat denn gesagt, dass solche Spiele unter 18 Jahren erlaubt sind? Genau deshalb gibt es einen Jugend- und Kinderschutz. Daher… Read more »
Matthias
Gast
Matthias
Hallo noch mal! :-) Affe, in vielen Punkten stimme ich dir natürlich zu. An Uli: Nicht, dass du mich falsch verstehst: In meiner Freizeit betreibe ich japanischen Schwertkampf und das VR-Spiel “Deus Vult” finde ich z.B. sehr gelungen. “Gorn” ist sicherlich nicht das schlimmste, das ich je gesehen habe. Es wird die Menschheit nicht zu Grunde richten. Allerdings finde ich,… Read more »
Heinz Ulrich
Mitglied
Hi Matthias, VR bringt in der Tat große Gefahren mit sich. Ich will gar nicht daran denken, was für Potential dieses Medium für Terroristen hätte. Ich bin allerdings überhaupt kein Freund von Verboten. Diese bringen in der Regel recht wenig und machen die Menschen auch nicht schlauer. Zigaretten haben uns gezeigt, dass man mit Aufklärung arbeiten muss. D.h. jedem muss… Read more »
Matthias
Gast
Matthias

Ich finde das Spiel (trotz der Komik-Grafik) ekelhaft und abartig. Sagt viel über den Zustand unserer Gesellschaft aus, dass gerade so ein Spiel erfolgreich ist.
Vielleicht sollte man mal einen aktiven Foltersimulator für VR programmieren. So richtig mit einzelnen Nägeln raus reißen und Augen ausstechen. Würde sicherlich auch super ankommen!

Matthias
Gast
Matthias

Da ist die Menschheit so weit VR zu entwickeln und in dem derzeit kommerziell erfolgreichsten Spiel geht es darum, Menschen zu zerstückeln, ihnen Arme, Beine und den Kopf abzureizen und abzutrennen. Abartig!

Heinz Ulrich
Mitglied
Ohje ohje, hier kommen die selbsternannten Moralapostel, die “Gutmenschen”. Ich selbst habe das Spiel zwar nicht, aber finde es jetzt auch nicht abartig schlimm, vor allem weil es recht lustig in Comicgrafik gehalten ist. Wie viele Spiel und Filme müssten wir nach so einer Theorie auf den Index setzen. Jeder normal denkende Mensch sollte in der Lage sein zwischen Realität… Read more »
Matthias
Gast
Matthias
noch mal direkt zu deinen Punkten: “normale” Menschen können sicher zwischen real und virtuell unterscheiden. Und was ist mit den sozial schwachen Menschen, die in der Schule und auf Arbeit gemobbt werden? Die sich zurückziehen und den ganzen Splatter Shooter spielen? Und was passiert mit normalen Menschen, wenn sie sich zu viel Gewalt anschauen? Sind sie dann noch “normal”? Nein,… Read more »
Heinz Ulrich
Mitglied
Also. Keine Ahnung wie ein sozial schwacher Mensch Gorn spielen soll. Aber wir landen hier wieder in dieser CS diskussion. Es geht um eine sportlichen Wettstreit. Ich bin größer und stärker. Natur des menschen. Arbeit, Schule etc. und gemobbt. Jetzt macht man wieder Spiele und etc dafür verantwortlich. Das Problem liegt hier in der Gesellschaft die zu schnell verurteilt. Ob… Read more »
Matthias
Gast
Matthias
Jo, stimme ich dir zu. Die Killerspiel-Debatt ist das andere Extrem. Natürlich gehört zum Spielen der Wettstreit (CS war für mich Wettstreit, kein Killerspiel). Aber genau darum habe ich bei “Gorn” ein úngutes Gefühl. Es geht hier nicht um einen Wettstreit, sondern eher um Spaß am virtuellen Tierequälen (Menschenquälen). Wenn ich mir vorstelle, wie 12-Jährige Kiddies Gorn spielen (“Cool, ich… Read more »
Heinz Ulrich
Mitglied
Ich verstehe jetzt was du meinst und gebe dir Recht. Man kann den spieß hier ganz schnell herumdrehen, und dieses Game tatsächlich als Gewaltverherrlichung verehren. Ich möchte nur darauf hinweisen und das ist mein Apell an alle Menschen. Achtet auf eure Umwelt. Als Gesellschaft trägt man eine gewisse Mitverantwortung, dass alle Menschen (auch Deutsche) integriert werden und das bereits sehr… Read more »