Google nutzt die diesjährige GDC, um diverse AR-Projekte unterschiedlicher Studios auf der großen Bühne zu präsentieren, womit man eventuell neue Entwickler und Enthusiasten für das Thema Augmented Reality begeistern kann.  Neben bekannten Projekten enthüllt Google auch völlig neue Ansätze, die definitiv das Interesse vieler AR-Nerds wecken sollten. Zudem hat das Unternehmen die Google Maps API für Entwickler freigegeben, damit diese Spiele entwickeln können, die wie Pokemon Go auf die Daten zur Lokalisierung der Position zurückgreifen können.

Google zeigt neue ARCore Apps auf der GDC 2018

Mit Jurassic World AliveGhostbusters World und The Walking Dead: Our World haben sich bereits drei Spiele angekündigt, die Google Maps und ARCore nutzen, um AR-Spiele für das Smartphone auf ein neues Level zu heben. Doch nicht nur Games möchte Google anpreisen, sondern auch völlig andere Ideen.

eBay

Ebay erweitert seine App für Android und nutzt den ARCore, um euch eine einfache Möglichkeit an die Hand zu geben, die nötige Verpackungsgröße für ein Objekt zu ermitteln. Einfach das Produkt vor die Kamera legen und warten, bis ein virtueller Karton in der passenden Größe das Objekt umschließt. So lassen sich Versandkosten und Verpackungsmaterial besser kalkulieren.

The Walking Dead: Our World

Noch nicht genug vom Zombie-Franchise? The Walking Dead: Our World bringt euch die Zombie-Apokalypse vor die eigene Haustür und nutzt die Google Maps API und den ARCore, um spannende und echt wirkende Kämpfe zu realisieren.

Just a Line

Mit Just a Line veröffentlicht Google ein 3D-Zeichenwerkzeug, das die echte Welt als Leinwand nimmt. Die Anwendung ist kostenlos für alle Smartphones erhältlich, die die aktuelle Version von ARCore unterstützen.

My Tamagotchi Forever

Wer dachte, dass Tamagotchi sei Schnee von gestern, der hat sich geschnitten. Bandai Namco bringt den Klassiker zurück und entwickelt das Spiel My Tamagotchi Forever. Hier soll nicht nur das kleine virtuelle Haustier im Vordergrund stehen, sondern auch der Bau einer virtuellen Heimat für das Tamagotchi.

TendAR

tendar

Wer es sehr unkonventionell mag und gerne neue Wege ausprobiert, der darf sich im Juli auf TendAR von Tender Claws freuen. Die Anwendung bringt einen virtuellen Fisch in die reale Welt, der sich von menschlichen Emotionen ernährt.

(Quelle: Road to VR)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei