YouTube VR

Es hat etwas länger gedauert: Google hat auf Steam seine App YouTube VR veröffentlicht. Bisher war die Anwendung lediglich für Google Daydream und PSVR erhältlich. Nun dürfen offiziell Besitzer der HTC Vive zugreifen, inoffiziell allerdings auch Besitzer einer Oculus Rift und eines Windows Mixed Reality Headsets. Derzeit befindet sich YouTube VR noch im Early Access und soll dort auch länger bleiben.

YouTube VR

YouTube VR für PC-Headsets auf Steam verfügbar

Bereits 2016 veröffentlichte Google seine YouTube VR App für die Google Daydream, bevor im Januar 2017 PlayStation VR (PSVR) an der Reihe war. Fast ein Jahr später haben nun Besitzer von PC-Headsets Grund zur Freude, denn YouTube VR steht auf Steam bereit und läuft damit auf allen Brillen, die SteamVR unterstützen. Mit der Anwendung lässt sich nun bequem der riesige Katalog an 180- und 360-Grad-Videos direkt genießen, ohne beispielsweise zuvor einen Download starten zu müssen. Ausgeschlossen bleibt derzeit das Headset von Samsung. Auf der Gear VR lässt sich aber der Internet-Browser aufrufen und YouTube-VR-Inhalte darin betrachten.

YouTube VR

Derzeit  befindet sich die Anwendung von Google noch im Early Access. Die Entwickler wollen sich das nächste Jahr die Zeit nehmen, YouTube VR zu verbessern und zu komplettieren – bis Ende 2018 soll die Phase dauern. Derzeit vermisst man noch einiges, so muss man auf Suchfilter, Untertitel, Anmerkungen und Einstellungsmöglichkeiten für die Bildqualität verzichten. Dass man die App lediglich mit dem linken Controller bedienen kann, stößt bei manchem Anwender ebenfalls auf wenig Gegenliebe. Google will noch Anpassungen für andere Headsets veröffentlichen, sodass im Laufe des nächsten Jahres auch andere PC-Brillen offiziell unterstützt werden sollten. Die YouTube VR App steht kostenlos bei Steam bereit und wird es auch bleiben, wie die Entwickler erklären.

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei