Pearl von Spotlight Storys

Die Google Spotlight Stories werden offiziell geschlossen, wie Executive Producer Karen Dufilho in einer offiziellen E-Mail an Variety verkündet. Das VR-Filmstudio ist unter anderem bekannt für VR-Animationsfilme wie Age of Sail und Pearl.

Google Spotlight Stories – VR-Filmstudio schließt nach sechs Jahren

In einer E-Mail an Variety kündigt Karen Dufilho, Executive Producer der Google Spotlight Stories, die Schließung des VR-Animationsstudios an:

Google Spotlight Stories schließt nach über sechs Jahren Arbeit seine Türen, in denen wir Geschichten geschaffen haben und diese auf Handys, Bildschirme, in VR und überall sonst, wo wir damit durchkommen konnten, veröffentlicht haben.”

Erst kürzlich veröffentlichten die Verantwortlichen die narrative VR-Erfahrung Age of Sail von John Kars:

Die Mitarbeiter des Kreativteams werden allerdings nicht entlassen, sondern erhalten vom Arbeitgeber Google die Möglichkeit, in anderen Positionen innerhalb des Unternehmens unterzukommen.

Das Team rund um Spotlight Stories startete ursprünglich unter Motorola, um zukünftige Storytelling-Projekte für mobile Endgeräte zu entwickeln. Später wurden sie Teil der Abteilung Advanced Technologies and Products (ATAP) von Google. Innerhalb des Unternehmens produzierten die Künstler verschiedene 360-Grad-Videos und VR-Erfahrungen, hauptsächlich für die Google Daydream und Cardboard.

Innerhalb der Projekte arbeiteten sie unter anderem mit Glen Keane, Justin Lin, Jorge Gutierrez und Aardman Animation (bekannt für Wallace and Gromit).

Der VR-Kurzfilm Pearl von Patrick Osborne konnte sogar einenn Emmy in der Kategorie Outstanding Innovation im Jahr 2017 gewinnen.

Die Schließung soll aufgrund von fehlenden Monetarisierungsmöglichkeiten der Arbeiten des Teams erfolgen. Google soll signifikant hohe Summen in die Spotlight Stories investiert haben, um das Medium VR und somit die Verkäufe der DaydreamBrillen zu erhöhen.

Während sich die ambitionierten Filmprojekte durchaus positiv auf die Entwicklung der VR auswirkten, konnte die Google Daydream nur mäßig vom Erfolg profitieren. Die VR-Filme wurden stets kostenlos von den Google Spotlight Stories angeboten.

(Quellen: Variety | Upload VR | Video: Google Spotlight Stories YouTube)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei