Go Touch VR

Aktuell findet gerade die  SVVR Expo im Silicon Valley statt, bei der die neusten Entwicklungen aus dem Bereich Virtual Reality und Augmented Reality vorgestellt werden. Das Team von Go Touch VR hatte sich im Januar 2016 gebildet, um das Berühren von Objekten in VR realer zu gestalten. Die Lösung: Kleine Module die an die einzelnen Finger angebracht werden. Eine geniale Idee?

Go Touch VR

Das Unternehmen bietet auf der eigenen Webseite eine Vorbestellung der Development Kits an. Dies sollten auch die Einheiten sein, welche das Startup auf der SVVR Expo zeigt. In den einzelnen Aufsätzen für die Fingerkuppen sind kleine Platten verbaut, die einen Druck auf eure Finger ausüben können. Wie Road to VR berichtet, soll sich dadurch das Greif-Gefühl mit dem Controller sehr real anfühlen.

Das aktuelle System besteht aus drei Aufsätzen, welche an den Fingern angebracht werden können. Diese Aufsätze können zwar Druck ausüben, aber sie werden nicht im Raum getrackt. Wenn ihr also eine realistische Darstellung wollt, dann müsst ihr zusätzlich einen Leap-Motion-Controller verwenden, damit eure Hände getrackt werden können. Doch der Controller von Go Touch ist somit ein zusätzliches Produkt, welches ein großes Problem des Leap-Motion-Controllers löst – das fehlende Feedback.

Bei aller Euphorie sollte man aber nicht vergessen, dass es sich beim Produkt noch nicht um eine finale Version für den Handel oder für Arcades handelt. Bis das Team ein finales Produkt anbieten kann, könnte noch etwas Zeit vergehen. Zudem ist Hand-Tracking aktuell noch eine Nische und es ist fraglich, wann man auch als Konsument von dieser Entwicklung profitieren kann. Die Anzahl an Anwendungen für den Leap-Motion-Controller sind auch weiterhin noch sehr stark begrenzt. Vielleicht ein weiterer Grund eine VR-Arcade zu besuchen?

Wir sind auch auf der SVVR Expo und versuchen noch eine Demo zu erhalten.

(Quelle: Road to VR)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei