Gear VR Konkurrent von Google

Langsam verdichten sich die Hinweise, dass es bald einen Gear VR Konkurrenten von Google geben könnte. Laut The Verge, welche sich auf einen Bericht der Financial Times beruft, soll das Headset, mit einer größeren Anzahl an Smartphones kompatibel sein als es bei der Gear VR von Samsung und Oculus der Fall ist. Dies wäre für Google typisch und könnte durchaus ein erfolgreiches Konzept sein, wenn es an die Qualität der Gear VR heranreichen kann.

Der neue Gear VR Konkurrent von Google

Google Cardboard Bild

Das Cardboard ist eine Erfolgsgeschichte, auch wenn es nur ein Einstieg in die virtuelle Realität ist || Quelle: Google

Anstatt auf Pappe soll das neue VR-Headset aus dem Hause Google nun auch auf Plastik setzen und eigene Sensoren beinhalten. Die Sensoren sollen besser sein, als die Sensoren, die in aktuellen Smartphones verbaut werden. Vermutlich kommen also im Headset von Google bessere Sensoren für das Rotational Tracking zum Einsatz, ähnlich wie es bei der Gear VR der Fall ist. Dies ist nötig, damit die Kopfbewegungen so schnell und so akkurat wie möglich erkannt werden können. Außerdem geht der Bericht davon aus, dass bessere Linsen als im Cardboard verwendet werden sollen. Besonders interessant ist zudem die Anmerkung, dass die meiste “processing power”, also die Rechenleistung, vom Smartphone kommen soll. Diese Aussage beutetet, dass ein Teil der Berechnungen durch das VR-Headset durchgeführt werden könnten. Dies könnte durchaus Sinn machen, um das Smartphone zu entlasten und eine breitere Kompatibilität zu erreichen.

Was ist dran am Gerücht?

So langsam können wir die Infos nicht mehr als Gerücht betrachten. Google arbeitet an einem Konkurrenten und er wird sicher im Mai auf der eigenen Entwickler Konferenz I/O vorgestellt. Vor wenigen Tagen berichteten wir, dass Google neue Mitarbeiter für ein VR-Headset sucht, das in Massenproduktion gehen soll. Außerdem wechselte vor kurzer Zeit Jason Toff von Vine in die Virtual Reality Sparte von Google und Google bestätigte seine Arbeit am maschinellen Sehen mit der Firma Movidius. Dies sind alles Nachrichten, welche Google uns in den letzten zwei Wochen beschert hat. Es bleibt spannend, ob Google einen Gear VR Konkurrenten bringt, der ähnlich gut ist und mit vielen Smartphones kompatible ist, oder ob sie sogar ein Headset präsentieren, das Positional Tracking unterstützt. Dank Project Tango und der Arbeit mit Movidius scheint dies nicht ausgeschlossen.

 

[Beitragsbild: Google || Quelle: The Verge]

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei