Inside Out Tracking auf der Oculus Connect 3

Wie wir gestern berichteten, wird es vermutlich eine Neuauflage der Gear VR für die kommenden Smartphone Flagschiffe von Samsung geben, da das Unternehmen auf den USB-C Anschluss setzen wird. Dies könnte aber nicht der einzige Grund sein, der für eine neue Version der Gear VR spricht. John Carmack von Oculus meldete sich gestern auf Twitter zu Wort und sagte, dass das Inside-Out Tracking, an dem er schon länger für die Gear VR arbeitet, nur noch mit Sprüngen ein Problem hat. Mit dem Inside-Out Tracking ist ein Verfahren gemeint, welches Positional Tracking ohne eine Kamera auf dem Tisch ermöglicht. Somit wäre eine freie Bewegung im Raum mit der Gear VR möglich, ohne dass das Bild im Headset an einer fixen Position stehenbleibt. Jetzt gibt John Carmack uns einen weiteren Grund an eine neue Gear VR für die kommende Generation an Samsung Smartphones zu glauben.

Gear VR 2 mit eigener Kamera

Samsung Gear VR Vorbestellung in den USA

Daran müssen sich alle mobilen Headsets Messen: Die Samsung Gear VR || Quelle: Samsung.com

Wie Carmack auf Twitter sagt, benutzt Oculus für das Inside-Out Tracking eine eigene Kamera im Headset der Gear VR und nicht die Kamera des Smartphones. Außerdem sagt Carmack, dass man deshalb nicht daran glauben sollte, dass es ein Software-Update für das Positional Tracking der aktuellen Generation geben wird.

“In other words, don’t expect general purpose position tracking to show up as a software-update feature for existing GearVR systems.” [John Carmack]

Somit bestätigt Carmack, dass die Gear VR 2 nicht in all zu weiter Ferne liegen sollte. Zudem liegt die Vermutung nahe, dass wir mit der Gear VR 2 und nicht erst mit der Gear VR 3 ein System für Positional Tracking erhalten werden, das, wie Carmack bestätigt, ohne Marker im Raum auskommt.

Wann die Gear VR 2 auf den Markt kommen könnte, ist aktuell unbekannt. Es könnte durchaus sein, dass Samsung mit der Veröffentlichung bis zur nächsten S-Reihe wartet und das Note 6 erst dann mit den Nachfolger Modellen der Gear VR kompatibel ist. Dies könnte abhängig von Carmacks Fortschritt beim Positional Tracking sein.

 

[Quelle: Twitter]
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei