GDC-State-of-Game-Industry-2019

Die GDC 2019 (Game Developers Conference) findet vom 18. bis 22. März 2019 statt und öffnet erneut Tür und Tor für Spieleentwickler, Interessierte und Ikonen der Gaming-Industrie. Zur Vorbereitung auf die Großveranstaltung versendeten die Veranstalter bereits im Vorfeld eine Umfrage an ihre Besucher, um Informationen und Meinungen über diesjährige Trends und Entwicklungen zu erhalten. Im VR-Bereich hält sich die HTC Vive als beliebteste VR-Brille für Entwickler, während das Gesamtinteresse an der Entwicklung von VR-Titeln weiterhin beständig hoch bleibt. Langfristig sehen die meisten Devs allerdings die AR-Technologie als zukunftsweisender als die Virtual Reality.

GDC 2019 Umfrage – Trends und Prognosen bei Spieleentwicklern

Die alljährliche GDC 2019 steht bevor und damit ebenso die dazugehörige Umfrage bei Spieleentwicklern, welche uns ein interessantes Meinungsbild über die Spielebranche vermittelt. Auch dieses Jahr konnten partizipierende Devs ihre Meinung über die Gaming-Industrie kundtun und dadurch bevorstehende Trends und langfristige Zukunftsprognosen in diversen Kategorien abgeben.

Hier sind die wichtigsten Informationen über den AR- und VR-Spielemarkt aus der Umfrage “State of Game Industry 2019”:

Auf die Frage hin, für welche Plattform die Devs derzeit am meisten Interesse hegen, um neue Spiele zu entwickeln, nannten insgesamt 27 % der Befragten VR-Brillen als Hauptinteressenfeld. Insgesamt 20 % würden am liebsten etwas für AR-Brillen entwickeln.

GDC-2019-Survey

“Which platform(s) most interest you as a developer right now?”

Im Gesamtüberblick aller Befragten haben 48 % der Entwickler bereits an AR- und/oder VR-Projekten gearbeitet. Innerhalb dieser Zielgruppe wurde die Frage gestellt, für welche Plattform sie derzeit neue Titel entwickeln. Darin wird deutlich, dass 33 % aller Spiele-Devs derzeit an Projekten für die HTC Vive arbeiten. Insgesamt 30 % aller Befragten entwickeln VR-Titel für die Oculus Rift und 21 % für die kommende Oculus Quest. Damit behält sich die Vive derzeit den Status als beliebteste VR-Brille für Entwickler.

GDC-2019-Survey

Ein Meinungsbild, das auch für zukünftige Projekte beständig bleibt. So möchten 36 % der Entwickler der HTC Vive treu bleiben, während 28 % für die Oculus Rift entwickeln möchten. Über 20 % erreichten allerdings ebenso PlayStation VR (PSVR), Oculus Quest und Magic Leap:

GDC-2019-Survey

Doch welche Technologie setzt sich langfristig durch? Hier haben die Befragten einen klaren Favorit, denn jeder dritte Entwickler sieht die Augmented Reality als zukunftsweisende Technologie. So behaupten 34 % der SpieleDevs, dass die AR in fünf Jahren wichtiger als die VR sein wird. Nur 19 % halten die Virtual Reality für das relevantere Zukunftsmedium:

GDC-2019-Survey

Wir sind gespannt, wie sich der AR- und VR-Spielemarkt zukünftig entwickelt, und blicken mit großem Interesse auf die anstehende GDC 2019 in San Francisco.

(Quelle: GDC State of Game Industry 2019)

avatar
1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Patrick WienzekManfred Weber Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Manfred Weber
Gast
Manfred Weber

Sony hat ca.5 Millionen PSVR Headsets verkauft,im vierten Quartal 2018 700.000 VR Brillen das ist das einzige Headset was auch Massen tauglich ist und wo regelmäsig AAA Spiele rauskommen.

Patrick Wienzek
Mitglied

Für die PSVR zu entwickeln (und hier geht es um Entwickler) ist aber deutlich schwieriger. Bei PC Brillen haust du die Brille an den Rechner, schmeißt ne Game-Engine an, lädst dir ein SDK, welches dir als Schnittstelle zur Brille dient und ab gehts. Bei PSVR musst du erst mal anfragen ob du einen PSVR Titel entwickeln darfst, damit dir das… Weiterlesen »