Cow Milking Simulator

Das geht auf keine Kuhhaut: Patrick hat sich für das jüngste VR-Nerds-Gameplay-Video das Spiel Cow Milking Simulator gewünscht. Der einfache Arcade-Titel für die Oculus Rift und HTC Vive ist kürzlich erschienen und noch bis zum 7. November für 5 Euro zu haben. Ob die gut angelegt sind? Patrick scheint jedenfalls seinen Spaß zu haben.

Cow Milking Simulator: Alles in Butter

Im VR-Spiel Cow Milking Simulator geht es darum, eine Kuh so schnell wie möglich zu melken, bevor sie von einer fliegenden Untertasse entführt wird. Kennt man ja, Aliens haben einen besondern Faible für die Gattung. In der den Spielern zur Verfügung stehenden Zeit kann man die gemolkene Milch zu Käse oder Butter verarbeiten lassen. Der Entwickler bezeichnet sein Zitzenspiel als schrulligen Arcade-Titel, der sich ideal für Partys eignet oder um Neulinge in die VR einzuführen.

Patrick und Chris führen launig durch die komplexe Wirtschaftssimulation – schließlich muss der Spieler im Cow Milking Simulator entscheiden, ob man die produzierten Milchprodukte verkaufen oder selbst verzehren will. Das bringt eine kleine taktische Note ins Spiel, denn es geht letztlich alles um das liebe Geld. Wer lieber selbst verzehrt, erhält dafür Power-Ups, um schneller melken zu können. Tipp: Wer Butter verspeist, erhält vier Hände und verdoppelt damit die Milchproduktion. Am Ende der Runde erfährt der Spieler, ob er den High-Score geschafft hat. Der Cow Milking Simulator ist am 31. Oktober erschienen und kostet bei Steam derzeit 5 statt 7 Euro.

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei