Fallout 4 VR: Mehrere Optionen für die Fortbewegung geplant

Wie wir bereits wissen, arbeitet Bethesda seit einiger Zeit an Fallout 4 für Virtual Reality Brillen. Das Team legt bei der Entwicklung großen Wert darauf, dass alle Inhalte in der virtuellen Realität spielbar sein werden, denn man möchte keine kurze Erfahrung auf den Markt werfen, nur um Aufmerksamkeit zu generieren.

Mehrere Optionen für die Fortbewegung geplant

Glixel hat sich erneut mit Todd Howard, Executive Producer bei Bethesda, unterhalten und es scheint, als sei Bethesda weiterhin auf Kurs. Howard sagt:

“Fallout wird großartig. Es liegt noch viel Arbeit vor uns, aber es ist super spannend. Aktuell kann das Spiel bereits komplett in VR gespielt werden und alle Bereiche und Bedienelemente funktionieren” [Freie Übersetzung]

Außerdem hat sich Howard auch zu den Schwierigkeiten einer Portierung für Virtual Reality Geräte geäußert. Laut Howard spielt den Entwicklern in die Karten, dass der Pip-Boy als Interface genutzt wird. Außerdem sei es vorteilhaft, dass die Schusswechsel gemächlicher ablaufen als in manch anderen Spielen. Durch das V.A.T.S System lässt sich das Spiel einfrieren und somit könnt ihr euch in aller Ruhe an einen passenden Punkt begeben und anschließend das Spiel weiterlaufen lassen. Laut Howard sei dieses Feature in Virtual Reality absolut beeindruckend.

Doch Fallout 4 besitzt auch große Welten und die Frage ist, wie man sich durch diese Welten bewegen kann. Aktuell arbeitet das Team mit einer Art der Teleportation, doch es sollen auch andere Optionen ausprobiert werden. Howard scheint mit dieser Art der Fortbewegung noch nicht wirklich glücklich zu sein und die meisten User würden sich sicherlich freuen, wenn sie mehrere Optionen für die Fortbewegung in der virtuellen Welt erhalten. Diesen Plan wird das Unternehmen auch verfolgen, doch aktuell ist noch nichts in Stein gemeißelt.

Einen Zeitraum für die Veröffentlichung nennt Bethesda weiterhin nicht, doch wir hoffen, dass es das Team noch in diesem Jahr schafft und uns mit Fallout 4 VR aus den Socken haut.

(Quelle: Glixel)

avatar
3 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren
MikeIchJohnWiesdrbrainCabalero Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Cabalero
Gast
Cabalero

Hm…Scorpio VR-Launchtitel :) ?!?!

drbrain
Gast
drbrain

hoffentlich kommt eine gute Steuerung ,dieses herumbeamen statt gehen ist nervig.

JohnWies
Gast
JohnWies

Das Beamen wird gemacht, weil es viel erträglicher ist. Wenn du mal z.B Robinson spielst merkst du sofort wie schlecht dir nach paar Minuten wird.

Mike
Gast
Mike

Also ich hatte bei Robinson überhaupt keine Probleme. Jeder verträgt das halt anders, darum ist es gut wenn es mehrere Möglichkeiten für die Steuerung gibt.

Ich
Gast
Ich

Also bei Arizona Sunshine komme ich mit der flüssigen Bewegung gut klar, nur eine unerwartete Seitwärtsbewegung bringt mich kurz aus der Balance.
Das Teleportieren stört mich auch, sollte aber für empfindliche Personen immer eine Option sein.