Fallout 4 und Doom

In dieser Nacht hat Bethesda beim E3 2016 Briefing bekanntgegeben, dass zwei der wichtigsten Titel des Entwicklers eine Virtual Reality Version bekommen werden: Fallout 4 und Doom! Die Fallout 4 VR Edition wird 2017 für die HTC Vive erscheinen. Eine Plattform oder eine Releasedatum für Doom VR gibt es aber noch nicht.

Fallout 4 und Doom VR Edition

Das spannenden an der Fallout 4 VR Edition ist, dass Bethesda sagt, dass sie das ganze Spiel in die virtuelle Realität bringen wollen. Dies kann man einem Interview entnehmen, dass nach der ursprünglichen Bekanntgabe statfand. Fallout 4 ist nicht unbedingt ein Spiel, das sich leicht als VR-Variante umsetzen lässt. Die langen Fußmärsche können in der virtuellen Realität durchaus anstrengend werden, wenn es keine gute Art der Fortbewegung gibt. Weder das Teleportieren noch die Fortbewegung per Stick oder Touchpad erscheinen uns in diesem Fall besonders sinnvoll. Man darf gespannt bleiben, was sich Bethesda hier überlegt hat.

Doom VR könnte sogar noch schwieriger werden. Die schnellen Bewegungen und das ständige Laufen werden auch hier zum Problem. Eigentlich ist es aber auch egal. Fans beider Serien werden wohl blind zuschlagen und es ist ein tolles Zeichen, dass ein Entwickler wie Bethesda viel Zeit und Mühe in eine VR-Umsetzung steckt und nicht nur eine kleine Fallout 4 VR Experience veröffentlicht.

HTC Vive Support bestätigt – Was ist mit Oculus Rift?

Auch wenn Bethesda explizit von eine HTC Vive Versionen spricht, so können wir davon ausgehen, dass das Spiel auch zeitnah mit der Oculus Rift spielbar sein sollte. Valve schließt keine exklusiven Verträge und SteamVR hat bereits lange Oculus Rift Support. Einer Umsetzung für die Oculus Rift steht also wenig im Weg.

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei