Emmy für Henry

Wie Jason Rubin, VP bei Oculus, mitteilt, werden die Oculus Story Studios leider geschlossen. Das Team war für Inhalte wie Henry, Dear Angelica und Quill bekannt und für Henry konnten die Entwickler sogar eine Emmy abstauben.

Facebook schließt Oculus Story Studio

Dear Angelica-Gewinner-Lumiere-Awards

Da die Inhalte der Oculus Story Studios sehr beeindruckend waren, ist es natürlich sehr schade, dass Facebook sich von diesem Team trennen möchte. Rubin sagt, dass sich Oculus und Facebook auf andere Dinge fokussieren wollen. Als nette Geste möchte Oculus direkt 50 Millionen Euro aus der Förderung für Spiele in die sofortige Unterstützung von Content stecken, der experimenteller oder künstlerischer Natur ist. Rubin stellt außerdem klar, dass Oculus definitiv Interesse an Inhalten hat, die sich von traditionellen Spielen unterscheiden, doch man wolle die Produktion lieber den existierenden Studios überlassen und sich intern mit den ungelösten Problemen der Virtual Reality und Augmented Reality befassen.

Die ehemaligen Mitarbeiter der Oculus Story Studios können entweder das Unternehmen verlassen oder sich auf eine andere Position bei Facebook bewerben. Dabei wird Facebook die ehemaligen Mitarbeiter unterstützen, damit diese schnell wieder an neuen Projekten arbeiten können.

Die Werke der Oculus Story Studios bleiben euch weiterhin im Oculus Home Store erhalten, doch wie es mit noch nicht veröffentlichten Projekten weitergehen wird, ist aktuell leider völlig offen.

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
drbrain Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
drbrain
Gast
drbrain

was ist da los,oculus hat die e3 abgesagt mangels top software,oculus teststationen werden reihenweise geschlossen, Oculus Story Studio wird geschlossen …ist das schon das ende?