oculus-connect-mark-zuckerberg

Aus einer Berufsausschreibung auf der Oculus Karriereseite erschließt sich, dass Facebook auf der Suche nach promovierten Wissenschaftlern mit Erfahrung im Bereich der Psychophysik ist.

Anforderungen zur wissenschaftlichen Forschung an VR und AR

Der auserwählte Kandidat soll an innovativen, wissenschaftlichen Herausforderungen der VR und AR arbeiten, um neue Meilensteine in der Vision Science, in Displays und perzeptueller Psychologie zu erreichen. Dafür erhält er einen Arbeitsplatz im Oculus Forschungsgebäude in Washington. Dort schließt er sich einem engagierten Team zur Arbeit an perzeptueller Forschung an. Dieses Team arbeitet an der Verbesserung internaler Ressourcen im mechanischen, elektrischen, optischen Bereich und Software Engineering, um bisher existierende VR-Ausrüstung zu verbessern.

Die spezifischen Aufgaben der Wissenschaftler involviert folgende Tätigkeitsbereiche:

  • Forschung an menschlichen Faktoren und Wahrnehmung bezogen auf grundlegende Wissenschaften und wie sich diese auf unterschiedliche Produkte auswirken.
  • Kollaboration mit internen Teams und Akademien, um perzeptuelle Faktoren und deren Grenzen zu erforschen. Damit sollen revolutionäre Verbesserungen im Bereich der VR- und AR-Displays und Systeme erreicht werden.
  • Forschung und Entwicklung neuer VR-Erfahrungen.
  • Die Zusammenarbeit mit anderen Forschern, internen Mitarbeitern und Ingenieuren zur Entwicklung experimenteller Systeme zur Beantwortung von Forschungsfragen mit ökologischem Bezug.

Die Voraussetzung für die Bewerbung ist ein PhD oder vergleichbarer Abschluss in Vision Science, Bioengineering oder einem ähnlichen Tätigkeitsfeld. Dazu müssen drei Jahre Arbeitserfahrung im Bereich der Psychophysik gesammelt worden sein. Außerdem muss ein Verständnis des menschlichen sensorischen Systems vorhanden sein. Zudem die Fähigkeit, dieses Wissen in die Entwicklung ausführlicher Berechnungsmodelle für perzeptuelle und behavioristische Ansprüche umzusetzen.

Das Jobangebot spezifiziert nicht, um welches Projekt es sich genau handelt. Vermutlich geht es um die Entwicklung verbesserter immersiver Erfahrungen, haptischer Technologien und Hardware. Am Ende letzten Jahres veröffentlichte Mark Zuckerberg einen Live Stream, welcher einen VR-Controller demonstrierte, der in der Lage war, dem menschlichen Gehirn das Gefühl von Temperaturveränderungen vorzugaukeln.

Solche Controller könnten ein zukünftiges Produkt der Psychophysik sein. Aufgrund des Jobangebots kann man davon ausgehen, dass Facebook in Zukunft neue Meilensteine in diesem Bereich entwickeln wird.

(Quelle: uploadvr)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei