TPCast HTC Vive

Gerüchteweise sollte das Wireless-Set TPCast bereits am 1. September erhältlich sein, noch ist es allerdings nicht lieferbar. Drei Händler haben die drahtlose Lösung für die HTC Vive jetzt aber zur Vorbestellung gelistet. Das gute Stück, mit dem man das VR-Headset vom lästigen Kabel befreit, hat allerdings ihren Preis: 349 Euro soll das TPCast-Set kosten.

TPCast kommt im Oktober nach Deutschland

In unserem Praxis-Test konnte uns die Wireless-Lösung TPCast zwar überzeugen, jedoch fällt der Preis hierzulande doch recht happig aus. Liegt das Set im chinesischen Shop von HTC bei umgerechnet unter 200 Euro, müssen Käufer in Deutschland 350 Euro hinblättern. Das TPCast besteht aus einem Router, einem Sender, einem Empfänger und einem handelsüblichen Akku. Den steckt man sich in die Tasche und verbindet ihn per Kabel mit der Brille. So ganz und gar kabellos ist man damit zwar dann doch nicht, aber zumindest droht man nicht Gefahr, über eine Verbindung zu stolpern. Ansonsten übertrug das System in unserem Test brav die Daten und kam nur selten aus dem Tritt. Sofern man es nicht darauf anlegt. Der Akku mit einer Kapazität von 20.000 mAh soll für bis zu fünf Stunden Spielspaß am Stück sorgen. Wem das nicht lang genug sein sollte, kann sich einen weiteren Akku dazu kaufen.

TPCast HTC Vive

Wen der hohe Preis nicht abschreckt, kann ab sofort das TPCast vorbestellen. Im Augenblick ist das Wireless-System bei den deutschen Online-Händlern Alternate, Caseking.de und Schenker gelistet, weitere Anbieter könnten aber noch hinzukommen. Während Alternate nur grob den Oktober als Liefertermin angibt, findet man bei Caseking.de ein genaueres Datum: am 20. Oktober soll es so weit sein. Ob man das TPCast-Set auch für die Oculus Rift verwenden können wird, ist derzeit noch unklar. Die Entwickler hatten die Unterstützung der Rift zwar offiziell angekündigt, bisher hat sich in dem Bereich aber wenig getan.

avatar
6 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
2 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
8 Kommentatoren
FidusEugenSharkhushIchMarcel Magis Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Andre Engelmann
Gast
Andre Engelmann

Schöner Artikel, aber ein kleiner Fehler:
“Ansonsten übertrug das System in dunerem Test” – dunerem = unserem?

Affe
Gast
Affe

Kleiner Fehler? Liest sich eigentlich irgendjemand die Artikel im Anschluss nochmal durch? Ständig sieht man banale Fehler, die einem sofort auffallen würden, wenn man den Artikel noch einmal überfliegt. Gibts bei euch keine CvDs oder Redaktionsleiter, die sich das Ganze durchlesen bevor es online geht? Der erste Satz allein schon: “Gerüchteweise sollte das Wireless-Set TPCast bereits am 1. September erhältlich… Weiterlesen »

Eddie
Gast
Eddie

Echt ein bisschen teuer das Ding. Aber ich will eigentlich schon das Kabel “loswerden”. #ziegespalten

Ich
Gast
Ich

Der preis ist bitter, aber diese bittere Pille schluck ich, habe es mir am Samstag vorbestellt.
Seit der ersten News warte ich sehnsüchtig darauf die Nabelschnur der Vive zu kappen. :)

Sharkhush
Mitglied
Sharkhush

Leider zu spät und obendrauf zu teuer.

Eugen
Gast
Eugen

Das lästige Kabel loszuwerden, würde ich auch gerne. Bin mich nur nicht sicher, dass das gesund ist, 60GHz durch mein Gehirn strahlen zu lassen.

Fidus
Gast
Fidus

Also ganz ehrlich, dass der Preis für Deutschland einfach mal um über 100 fette Prozent höher liegt, finde ich persönlich eine Unverschämtheit (350 Euro = 415 Dollar). So lange dieser Preis nicht drastisch fällt auf maximal 200 Euro, ist dieses Gadget keinen Kauf wert. Es funktioniert von dem, was ich gelesen habe, ja nicht einmal problemlos. Stattdessen gibt es Probleme… Weiterlesen »