Freeman Fan, der Gründer von Multiverse Entertainment, enthüllt in einem Interview neue Informationen zu Seeking Dawn. Der Egoshooter, welcher für die HTC Vive und die Oculus Rift geplant ist, könnte nach Angaben von Fan ebenfalls für Playstation VR und die Microsoft MR Brillen erscheinen.

Seeking Dawn

Der First-Person-Shooter Seeking Dawn spielt in einer großen “Todeswelt”. Dort erwarten euch zahlreiche Gefahren und feindliche Kreaturen, die euch das virtuelle Leben schwer machen wollen. Theoretisch also ein bekanntes Konzept, doch Multiverse Entertainment kündigt eine mindestens zehnstündige Spiellänge an. Diese soll durch eine alles überspannende Geschichte stets interessant gehalten werden. Um den Ehrgeiz zu wecken, werdet ihr in Survival-Manier Objekte sammeln und diese zu neuen Waffen zusammenbauen. Damit ihr euch besser gegen die Gefahren eurer feindseligen Umgebung verteidigen zu können, wird es möglich sein, Gebäude und andere Konstruktion aufzubauen. Multiverse Entertainment hat außerdem einen kooperativen Muliplayer angekündigt.

PlayStationVR und Microsoft MR Support

Mit Blick auf den Multiplayer-Modus ist die Entscheidung sinnvoll, das Spiel für möglichst viele Plattformen bereitzustellen. Eine Cross-Platform-Unterstützung für Seeking Dawn, besonders für PlayStation VR, würde die potenzielle Nutzergemeinschaft extrem erhöhen und sich wiederum entsprechend auf die Verkaufszahlen auswirken.

“Wir sprechen ebenfalls mit den Leuten bei Sony und Microsoft, um das Spiel auf die PSVR und Microsoft MR zu bringen.” so Fan in einem Interview mit VRFocus. Bisher sei laut Fan jedoch noch keine weitere Brille bestätigt und er sei nicht sicher, ob er diese Information weitergeben darf. Anfang Juni zeigte Microsoft VR-Brillen von Dell und Asus. Diese bauen auf dem Inside-Out-Tracking-System von Microsoft auf, welches auch in der HoloLens zum Einsatz kommt. Erste Entwicklerkits von HP und Acer mit der Technik können bereits bestellt werden.

[Quelle: VRFocus]
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei