Titanic mit Unimersiv

Auch wenn sich das Schiffsunglück bereits vor über 100 Jahren ereignet hat, ist die Titanic auch heute so ziemlich jedem ein Begriff. Das Schiff, welches bei seiner Jungfernfahrt über den Atlantik im Jahre 1912 nach einer Eisbergkollision sank, übt immer noch eine große Faszination aus, die sich dank VR jetzt neu erleben lässt: Das Immersive Eductional Unternehmen Unimersiv hat die Titantic in VR nachgebaut.

Wie gelange ich auf die Titanic?

Der virtuelle Rundgang über die Titanic lässt sich mit der Unimersiv App für die Samsung Gear VR starten. Die Nutzer können dabei die Titanic in ihrem Zustand nach der ersten Fertigstellung erforschen und den Empfangsraum oder den Steuerraum in seinem Originalzustand besichtigen. Der Rundgang geht auch über das Außendeck mit seinen Rettungsbooten, von denen wir spätestens dank der eindrucksvollen Verfilmung von James Camerons wissen, dass es davon viel zu wenige auf dem “unsinkbaren” Schiff gab.
Die Unimersiv App steht kostenlos zum Download zur Verfügung, die Besichtigung des Schiffes erfordert jedoch einen In-App Kauf für $1.99 USD.

Wer steckt hinter der Titanic-App?

Hinter der Titanic-App steckt Unimersiv, ein Anbieter für digitale Lehrinhalte. Zunächst hat das Unternehmen seine Inhalte über eine Webseite verbreitet, seit Mai gibt es darüber hinaus eine App für die Gear VR. Dort wurden bisher drei lehrreiche VR-Inhalte angeboten: Der Erste spielt auf der Internationalen Raumstation im Weltall, der zweite Inhalt bringt den Nutzer direkt in den menschlichen Körper, um die menschliche Anatomie vor Ort zu veranschaulichen und das dritte Angebot führt 4000 Jahre zurück in die Vergangenheit nach Wiltshire, England um dort einen Blick auf Stonehenge zu werfen.

[Quelle: VRFocus]

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei