Eonite

Aktuell gibt es viele Firmen die ein Inside-Out Tracking Verfahren in ihre Headsets integrieren wollen. Die Headsets für Windows 10 werden mit Inside-Out Tracking ausgestattet, die HoloLens von Microsoft hat ein solches System und auch Oculus arbeitet an dem Thema. Das Unternehmen Eonite behauptet jedoch, dass sie ein System entwickelt haben, welches akkurater und schneller sei als die Produkte der Konkurrenz und dabei sogar weniger Strom verbrauche.

Eonite

Inside-Out Tracking bedeutet, dass keine externe Kamera für die Erfassung der Position im Raum nötig ist. Das Headset muss also eine Technologie besitzen, die den Raum erfassen kann. Wir konnten das System von Eonite noch nicht testen, aber in den USA konnte sich das Unternehmen bereits Investoren an Land ziehen. Presence Capital und The VR Fund haben bereits 5,25 Millionen US-Dollar in das Unternehmen gesteckt und somit können wir davon ausgehen, dass Eonite zumindest die Investoren beeindrucken konnte.

Die Kernkompetenz des Unternehmens liegt aber nicht in der Entwicklung der Hardware, sondern Eonite möchte die passende Software für das Inside-Out Tracking liefern. Youssri Helmy, CEO bei Eonite, sagt, dass die Software des Unternehmens keine Zukunftsmusik sei, sondern bereits funktioniere. Außerdem fügt er hinzu, dass die Software eine Latenz von nur 15 Millisekunden verursache und dass das System Submillimeter genau sei.

Eonite preist das System als “Homescale” an. Damit möchte das Unternehmen ausdrücken, dass das System in gewöhnlichen Wohnungen verwendet werden kann und außerdem einen Wechsel der Räume ermöglicht. Zusätzlich kann euch das System warnen, wenn ein sich bewegendes Objekt in eure Nähe kommt. Beim Tracking setzt das Unternehmen derzeit auf IMU und RGB Daten und somit sollte die Software mit vielen Systemen verwendbar sein.

Doch die Software von Enoite soll nicht nur für das Tracking verwendet werden. Das Team arbeitet auch an einem Unity SDK, welches es Entwicklern erlauben soll, Räume in Echtzeit zu scannen und in ihre VR Spiele einzufügen.

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Rumsteak Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Rumsteak
Gast
Rumsteak

Schön und gut aber 15 ms ist leider zu viel. Um die Headsets Kabellos zu machen werden außer bei TPCAST mehr als 10ms Latenz dazu gerechnet und ihr habt ja schon gesagt, dass man das merkt. Also müssen die das wohl noch verbessern