Sonic AR

Entwickler Olo Sabandija hat auf Twitter ein Video von seiner App hochgeladen, welche den eigenen Arm als wichtiges Element ins Spiel bringt und Sonic the Hedgehog in der Augmented Reality umsetzt.

Entwickler nutzt Tattoo als AR-Controller für Sonic the Hedgehog AR App

Bei der App nutzt der Entwickler Elemente aus der Green Hill Zone aus Sonic und verbindet die Spielwelt mit dem linken Arm. Dadurch bleibt die Welt stets in eurer Nähe und das Spiel erfordert somit keine große Spielfläche. Doch wie spielt man Sonic auf dem Arm? Natürlich mit einem Controller als Tattoo!

Abgeschlossen ist das Projekt von Olo Sabandija noch nicht, denn aktuell kann Sonic lediglich springen. Der Entwickler sagt, dass er das komplette Projekt in Unity umgesetzt habe und wir gehen davon aus, dass das Tattoo auch als Marker für die Welt von Sonic dient und nicht der Arm erkannt wird. Zudem scheint die Eingabe noch nicht ausgereift zu sein. Aktuell springt Sonic, wenn ein Button verdeckt wird, aber wir stellen uns dies doch recht unpräzise vor.

Auch wenn es sich bei der aktuellen App nur um eine Spielerei handelt, könnten Markierungen am Arm tatsächlich Spiele sinnvoll erweitern. Ob diese aus echten Tattoos bestehen müssen, ist jedoch eine andere Frage. Immerhin aber auch eine Chance für Sony und Co., sich mit der nächsten Generation an Konsolen tatsächlich zu verewigen.

(Quelle: Twitter, UploadVR)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei