ea, virtual reality, oculus rift, vr

Bei Electronic Arts, einem der größten Publisher und Entwickler von Computerspielen reagiert man im Hinblick auf die VR-Technologie eher skeptisch. Müssen wir also noch lange auf Titel wie Battlefield, Need 4 Speed und Mass Effect warten?

Wie Gamespot berichtet, ist man laut EA Chef Andrew Wilson einerseits gespannt auf die Technik und deren Anwendungen. Man wolle allerdings erst einmal abwarten, wie sich das Oculus Rift verkauft, bevor man sich näher mit mit VR beschäftigt.

So lässt sich Wilson zitieren: “Oculus VR hat im Bereich der virtuellen Realität wirklich fantastische Arbeit geleistet.” Weiter, sagt er: „Wir werden gespannt beobachten, wie sich das Headset in den kommenden Jahren weiterentwickelt.”

“Wir fühlen uns für neue immersive Technologien immer zuständig. Aber wie bei jeder neuen Technologie ist es uns wichtig für uns, dass es eine für attraktive Nutzerzahl gibt, bevor wir umfassend darin investieren. Aber sie [Oculus VR] machen sicherlich großen Fortschritt.”

Wenn es eine hohe Nachfrage nach Virtual Reality gibt, so will man Wilson zufolge EA Spiele auch VR-kompatibel machen. Demnach behält man den gesamten VR-Markt im Auge.

Die Aussagen erinnern stark an die Statements, die auch einst aus dem Hause Microsoft kamen. Dort hieß es erst, dass man auch erst abwarten will, wie sich Virtual Reality am Markt so schlägt. Vor kurzen jedoch äußerte sich der Xbox Chef von Microsoft der virtuellen Realität jedoch aufgeschlossener.

Mal sehen wann wir mit einem Mirrors Edge in VR rechnen können…

avatar
4 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
sims mobile cheatDatorHier steht der Name, er ist vorhanden.Deutsche&Albaner Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Jim
Mitglied

Typisch EA, Nur mitmachen, wenn es auch 100%ig massig na Geld zu verdienen gibt. Null Innovation, nur Fortsetzungen von alten Konzepten…. shame on you EA

Hier steht der Name, er ist vorhanden.
Gast
Hier steht der Name, er ist vorhanden.

„Wir werden gespannt beobachten, wie sich das Headset in den kommenden Jahren weiterentwickelt.” Haha – “beobachten “- also selbst nichts tun. Und das “gespannt”, bestenfalls vor Angst einen Trend zu verschlafen. “Wenn es eine hohe Nachfrage nach Virtual Reality gibt, so will man Wilson zufolge EA Spiele auch VR-kompatibel machen” Ja, klar. Als Argument für VR-Support hat er nicht etwa… Weiterlesen »

Dator
Gast
Dator

Ich denke man sollte VR eine Chance geben und das geht nunmal nur mit Risko und hätte Andrew Wilson den Rift mal intensiv getestet wüste er genau das ein kleiner patch bei neuen Titeln wie Titanfall zum Beispiel für den Oculus Rift support nicht verkehrt wäre und er mit ein paar Änderungen an bestehenden Games jetzt anfangen könnte einen markt… Weiterlesen »

sims mobile cheat
Gast

Thanks a lot for this as it helped us.