PSVR-Support für Dreams

Dreams von Entwicklerstudio Media Molecule (bekannt für LittleBigPlanet und Tearaway) ermöglicht es Spielern ganze Städte und sogar Welten zu erstellen und nach eigenem Belieben zu modifizieren. Lange Zeit war es still um das traumhafte Kreativspiel, nun verkündete Co-Gründer Mark Healey in einem Interview, das der exklusive PS4-Titel bereits zur Veröffentlichung mit Support für PlayStation VR (PSVR) erscheinen soll.

Dreams – Bereits zur Veröffentlichung für PlayStation VR (PSVR) erhältlich

Der Kreativtitel Dreams erlaubt es Anwendern, eine komplette Spielewelt nach eigenen Vorlieben zu erzeugen und mit Freunden oder der Community zu teilen. Dadurch kann der zukünftige VR-Titel, abhängig vom Nutzer, jede erdenkliche Form annehmen: Vom realistischen VR-Shooter bis zum entspannten Plattformer – der Kreativität werden beinahe keine Grenzen gesetzt. Selbst das Erzeugen von Filmen und Musik ohne Gameplay ist möglich.

In einer knapp dreistündigen Kampagne sollen die virtuellen Weltenbauer die Grundmechaniken innerhalb einer narrativen Geschichte erlernen und sämtliche Aspekte des Spiels kennenlernen. Dabei stehen zahlreiche Werkzeuge zur Auswahl, um Objekte auszuwählen und in der Spielwelt zu platzieren. Der Prozess zur Gestaltung der eigenen Umgebung soll dabei möglichst intuitiv und simpel sein, um den Spielspaß nicht durch zu viel Komplexität zu verringern. Neben dem Singleplayer-Modus ist es zudem möglich, seine erzeugten Werke im Multiplayer mit weiteren Mitspielern gemeinsam zu verändern.

Dreams für PSVR

Bisher war unklar, wann das PS4-Spiel den angekündigten VR-Support erhält. Dieser war als zusätzliches Feature geplant, welches eventuell erst zu einem späteren Zeitpunkt in Form eines Updates nachgereicht werden sollte. In einem kürzlichen Interview mit dem Spielemagazin PSU versicherte Mark Healey, Co-Gründer von Media Molecule, nun das der PS4-Titel Dreams bereits zur Veröffentlichung mit PSVR-Support erscheinen wird und dabei die PS Move Controller unterstützen soll. Zusätzlich ist die Nutzung der Tastatur möglich, um leichter mit Freunden zu kommunizieren oder Textbausteine in die immersiven Welten einzufügen.

Wann Dreams offiziell für PS4 und PlayStation VR (PSVR) erscheint, steht zum derzeitigen Zeitpunkt leider noch nicht fest. Wir werden euch über Neuigkeiten zum VR-Titel auf dem Laufenden halten.

(Quellen: PSU | Upload VR | Video: PlayStation Youtube)

avatar
1 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
AffeOleChristian Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Christian
Mitglied

Auf den Titel bin ich wirklich gespannt. Klingt ja schon ein wenig wie erste Schritte zur Oasis, alles mögliche in VR bauen und online teilen zu können^^

Ole
Mitglied

Hoffentlich gibt es wirklich irgendwann mal eine Plattform, die allen content, den die Leute so bauen verfügbar macht! Das Video sieht auf jeden Fall vielversprechend aus. Kann man sich wohl gut kreativ austoben. Die Grätsche zwischen VR und non-VR ist aber echt nicht einfach zu meistern. Mal schauen, ob es hier gelingt…

Affe
Gast
Affe

Welche Grätsche denn?

Ole
Mitglied

Naja, spiele die für Bildschirm und für VR geeignet sind, müssen sich halt so gestalten, dass es in beiden Fällen gut funktioniert. Und viele Dinge funktionieren nur in VR und nicht auf dem Bildschirm, oder umgekehrt. Für fast jede Spielmechanik muss man dann zwei Lösungen finden. Fortbewegung ist das Standardbeispiel, aber Interaktion, UI im Allgemeinen, Kommunikation und das ganze Grafikdesign… Weiterlesen »