Doom VFR PSVR
Tower Tag auf Steam

Die Überraschung war groß: Während Doom VFR für die PSVR wenigstens mit DualShock und Aim Controllern eine freie Bewegung erlaubt, fehlt diese Möglichkeit für die HTC Vive. Die PC-Gemeinde hilft aus: Patches ermöglichen die freie Bewegung für die HTC Vive und auch die offiziell von Doom VFR nicht unterstützte Oculus Rift.

Mods ermöglichen freie Bewegung für PC-Brillen

Bethesda hat mit Skyrim VR und Doom VFR Neuland betreten, was die virtuelle Realität betrifft. Zum Missfallen vieler Spieler entschieden sich die Entwickler, die Bewegungsmöglichkeiten einzuschränken. Zumindest bei Skyrim VR hat man mit einem Patch nachgelegt, der die freie Drehung erlaubt. Es ist also durchaus möglich, dass sich auch bei Doom VFR noch etwas bewegt. Bis es so weit ist, können PC-Spieler mit Mods nachhelfen.

Der Reddit-User SweViver hat nach einem Weg gesucht, via Open VR Input Emulator die freie Bewegung zu ermöglichen und einen gefunden. In einem Video sowie einem Forumsbeitrag erklärt er, wie man den Mod für Doom VFR zum Laufen bringt. Der Open VR Input Emulator ist ein Plug-in für SteamVR, der noch in der Betaphase ist.

Noch einfacher ist die Lösung von omarehaly, der die Steam-Api genutzt hat, um ein Script-Programm zu erstellen. Auch hierzu gibt es ein Video. Das Programm trägt den hübschen Namen DOOM VFL Virtual Fu**ing Locomotion und fügt auch noch haptisches Waffen-Feedback hinzu. Das Script hat bereits die zweite Version erreicht und steht inzwischen auf Github bereit.

Noch einen anderen Weg schlägt SpeakeasyArcade für die Oculus Rift ein, er nutzt AutoHotkey, eine Open Source Scripting-Software für Windows. Die genaue Anleitung hat der Reddit-Anwender ebenfalls im Forum veröffentlicht. Während man die freie Bewegung in fünf Minuten ermöglichen können soll, benötigt man für eine schnelle 180-Grad-Wendung sowie sanfte Drehungen zusätzlich 10 bis 15 Minuten.

(Via Upload VR)

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
3 Comments
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Pan
Pan
2 Jahre her

Da hat sweviver grad mal das Spiel für mich kaufbar gemacht! Schon erstaunlich, daß die Spieleentwickler das nicht selber gebacken gekriegt haben als Option.

Heiko
Heiko
2 Jahre her

Die Ocolus Gemeinde soll mal nicht meckern, können froh sein das sie es spielen dürfen, undankbaren Volk.

Affe
Affe
2 Jahre her

Das ist ja mal echt nervig, wie kann Bethesda denn so einen schlechten Start hinlegen? Die AIM Umsetzung ist auch total strange. Man hat ständig eine Geisterhand im Bild mit der man einzelne Granaten werfen kann oder einen Granatenwerfer in der Hand hat. Sehr hässlich gelöst. Anstatt einfach eine Arm-Animation zu machen wie die linke Hand die Hauptwaffe loslässt, schnell eine Granate wirft und wieder an die Hauptwaffe greift. So sähe das noch richtig geil aus und man hätte diese dumme Hand nicht ständig im Bild, oder es hätte auch gereicht einfach an jede Waffe einen Granatenwerfer vorne dran zu machen und gut wärs…
Zudem geht auch nach dem Update die Vibration immer noch nicht. Was mich ehrlich gesagt nicht sooo sehr stört.
Es gibt insgesamt leider viele vermeidbare Schwachpunkte in der Steuerung. Und der Mist auf dem PC ohne freie Drehung geht garnicht. Ich sag nur, was erlauben Bethesda? Was haben sie sich dabei nur gedacht. Ach ja Tasten (z.B. Aufzug rufen etc.) drücken funktioniert auch leider sehr behebig, indem man den Punkt erst mit dem Kopf erfassen muss. Ansonsten punktet es durch die Atmosphäre, aber vor allem grafisch. Meine Werung wäre:
Gameplay 5/5
Steuerung 3/5
Grafik 5/5
Sound 5/5
Atmosphäre 4/5
Sehr solide 4,2:5
Ich hoffe sie schrauben noch an der Steuerung, dann würde es das Game sicherlich in die Top5 der besten VR Games schaffen.