Rasanter Zuwachs an VR-Unternehmen in Europa

Die VR-Industrie wächst kontinuierlich weiter, wie die Veröffentlichung des zweiten European Virtual Reality Landscape von The Venture Reality Fund und LucidWeb zeigen. Momentan umfasst die europäische VR-Szene 487 Unternehmen mit Bezug zu Virtual Reality. Dies ist eine Steigerung um 187 Unternehmen im Vergleich zum letzten Bericht, der im Februar 2017 noch 300 VR-Unternehmen umfasste.

Die VR-Industrie wächst kontinuierlich weiter

Den Bericht veröffentlichten The Venture Reality Fund, die sich auf Investments für Start-up-Unternehmen mit AR-, VR- und Mixed Reality-Bezug spezialisierten. Dieser entstand gemeinsam mit der französischen VR-Agentur LucidWeb und zeigt die Entwicklungen und Aktivitäten innerhalb der VR-Branche im ersten Halbjahr 2017.

Innerhalb des Berichts zeigt sich, dass im europäischen VR-Markt ein enormer Zuwachs stattfindet. Eine Vielzahl an Unternehmen arbeitet mittlerweile an Apps, Plattformen, Tools oder dem Ausbau der Infrastruktur der VR-Industrie. Im Vergleich zum Jahr 2016 erhöhte sich die Gesamtzahl der VR-Unternehmen um insgesamt 57 Prozent. Auch wenn sich die Firmen auf ganz Europa verteilen, so bildeten sich einige Knotenpunkte: In Großbritannien befinden sich mit insgesamt 46 die meisten VR-Unternehmen. Den zweiten Platz sicherte sich Frankreich mit 29 Firmen. Schweden überholte mit einem Zuwachs von 19 neuen VR-Unternehmen Deutschland, das derzeit 15 VR-Firmen zählte.

Der CEO und Co-Gründer von LucidWeb Leen Segers berichtet: „Die VR-Industrie wächst in Europa kontinuierlich weiter. Neben Großbritannien und Frankreich zeigte sich besonders in Schweden ein starker Zuwachs an leistungsstarken Start-ups. Auch in Subindustrien wächst die Zahl an Unternehmen mit Fokus auf 3-D-Tools, User Input oder Enterprise Application rapide. Zudem erhalten junge Unternehmen schnell nötiges Kapital, während erfahrene Unternehmen gute Chancen haben, erfolgreich zu werden oder von großen Unternehmen wie Facebook oder Microsoft akquiriert zu werden.“

VR-Unternehmen: Gaming, Bildung und Werbung wachsen am stärksten

Während der Gaming-Bereich mit 29 Unternehmen weiterhin das Herzstück der VR-Szene in Europa bleibt, wachsen die Unternehmen mit Bezug auf Enterprise-VR-Technologie an. Diese steigerten sich um 55 % im Vergleich zum Jahr 2016. Auch der Bildungssektor entwickelte sich rasant weiter, denn die Zahl der Unternehmen innerhalb dieser Kategorie verdoppelte sich beinahe. Zusätzlich wurde die Werbekategorie eingeführt, da sich eine Menge Start-ups mit Werbebezug bildeten. Dagegen wurden lediglich zwei neue Unternehmen innerhalb der Kategorie Hardware seit dem Februarreport aufgenommen.

Der European VR Landscape basiert auf Nachforschungen und Informationen, die in Meetings und Konferenzen mit regionalen VR-Repräsentanten gesammelt wurden.

(Quellen: Venturebeat | The VR Fund | 1H 2017 European VR Landscape)

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz